Alle Kategorien
Suche

Mini-DV auf den PC überspielen - so geht's

Mini-DV auf den PC überspielen - so geht's2:59
Video von Christa Miller2:59

Mini-DV ist ein sympathisches Videoformat, das zum einen finanziell erschwinglich ist und zum anderen gerade für Einsteiger eine sehr gute Möglichkeit bietet, in den Bereich Digitalvideo hineinzuschnuppern. Ihre Mini-DV-Filme können Sie zur Weiterverarbeitung einfach per Kabel auf Ihren Rechner überspielen.

Mini-DV - so überspielen Sie Homevideos auf Ihren PC

  • Das Überspielen von Mini-DV-Filmen auf PC funktioniert über eine Firewire-Verbindung per Kabel. Firewire-Anschlüsse sind in zwei Varianten verbreitet, zum einen das sechspolige Firewire 400 und das neue, neunpolige Firewire 800. Die Steckersysteme beider Firewire-Sorten unterscheiden sich, können jedoch über einen Adapter miteinander verbunden werden.
  • Wenn Sie einen Hardware-DV-Player besitzen, können Sie diesen über Firewire an Ihren PC anschließen, es ist allerdings auch das direkte Überspielen vom Camcorder auf PC möglich.
  • Für Ihre DV-Kamera benötigen Sie in der Regel einen Adapter bzw. ein entsprechendes Adapter-Kabel, da der Anschluss an der Kamera im Gegensatz zu demjenigen am PC zumeist vier- und nicht sechs- oder achtpolig ist. Die Kamera wird über die „DV-Out“-Buchse per Firewire mit dem PC verkabelt.
  • Wenn Ihr PC nicht über einen Firewire-Anschluss verfügt, können Sie eine Firewire-Karte nachrüsten und an einem freien PCI-Slot anschließen. Die Kabellänge sollte im Normalfall eine Länge von 4,5 m nicht überschreiten.
  • Über eine Videoschnitt- bzw. Videobearbeitungssoftware können Sie die DV-Daten einlesen, also auf Ihren PC überspielen, und anschließend in verschiedene andere Videoformate umwandeln sowie bearbeiten. Zum Überspielen, dem sogenannten "Capturen" der Videos, müssen Sie zuvor ein entsprechendes Laufwerk mit ausreichenden Speicherkapazitäten auswählen und anschließend die gewünschte Sequenz markieren oder den Camcorder zur gewünschten Aufnahmeposition spulen. Da es sich bei Mini-DV nicht um ein weniger stark komprimiertes Format als beispielsweise MPEG handelt, sind die DV-Dateien recht groß, weshalb zur bloßen Archivierung von Videomaterial oder der Aufbereitung für Webstreams sich eine Umwandlung in andere Videoformate anbietet bzw. erforderlich ist.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos