Was Sie benötigen:
  • Pappe
  • Schere
  • Kleber
  • Gummiband
  • Farbe oder farbiges Papier
  • Stifte
  • Glitzer

Masken zum Selbermachen sind ideal für den Karneval. Selbstverständlich können Sie diese auch zum Fasching, zu Halloween oder zu Kostümfesten tragen.

Masken zum Selbermachen vorbereiten

  1. Möchten Sie Masken selber machen, benötigen Sie für jede Maske eine Pappe im A4-Format. Die Pappe sollte dabei nicht sehr dick sein und sich flexibel bewegen lassen.
  2. Zeichen Sie zuerst den Grundriss der Maske mit Bleistift auf die Maske. Sie können dabei ein ganzes Gesicht nehmen, einen Tierkopf oder ähnlich wie bei einer Schlafmaske nur den Augenbereich. Achten Sie darauf, dass Sie den Maßen Ihres Kopfes entsprechend zeichnen.
  3. Schneiden Sie die Maske anschließend mit der Schere aus.
  4. Machen Sie dann zwei Löcher für die Augen in die Maske und eventuell eines für den Mund.

Die Masken für den Karneval verzieren

  1. Im nächsten Schritt benötigen Sie Farben, um die Maske zu gestalten. Nutzen Sie entweder Filzstifte, Acrylfarbe oder buntes Papier, mit dem Sie die Maske gestalten.
  2. Bemalen Sie die Maske zuerst in der Grundierung und widmen Sie sich dann den Detail. Bei Tiermasken sind das zum Beispiel Haare, bei klassischen Masken sind das die Verzierungen.
  3. Für die Verzierungen können Sie Glitzerkleber oder Glitzerstifte nehmen. Wichtig ist, dass es zu Ihrer Kostümierung passt.
  4. Sind Sie mit der kompletten Gestaltung der Maske fertig, machen Sie in Augenhöhe auf jeder Seite ein kleines Loch in den Rand. Am besten geht das mit einer Nagelschere.
  5. Nehmen Sie ein Gummiband und schneiden Sie es so zurecht, dass es um Ihren Kopf passt, ohne zu fest zu sitzen.
  6. Führen Sie je ein Ende des Gummibandes durch die beiden Löcher und knoten Sie die Enden fest.

Nun können Sie die Masken zum Selbermachen über den Kopf ziehen und damit zum Karneval gehen. Viel Spaß dabei!