Alle Kategorien
Suche

Halloween - Masken gruselig basteln

Um zu Halloween mit einer gruseligen Maske aufzutreten, müssen Sie nicht tief in Ihren Geldbeutel greifen. Masken, die gut sitzen und erschreckend aussehen, lassen sich mit etwas Geduld selber herstellen.

Gruselige Halloween-Masken zu basteln, ist einfach.
Gruselige Halloween-Masken zu basteln, ist einfach.

Was Sie benötigen:

  • Gipsbinden
  • Haarband
  • Vaseline
  • Wattepads
  • Pappmaché
  • Acrylfarben
  • Pinsel
  • Schere
  • Handbohrer
  • Gummiband
  • eine helfende Hand
  • ggf. Schmirgelpapier

Für die Grundlage der Masken fertigen Sie von Ihrem eigenen Gesicht einen Abdruck an. Dafür brauchen Sie einen Helfer und ein wenig Geduld. Danach bearbeiten Sie den Abdruck weiter zu einer fertigen Halloween-Maske.

So basteln Sie gruselige Masken zu Halloween

  1. Bereiten Sie alles für die Anfertigung der Maske vor. Kämmen Sie Ihr Haar nach hinten, fixieren Sie es mit einem Haarband und cremen Sie Ihr Gesicht mit Vaseline oder einer fettenden Creme ein.
  2. Ihr Helfer taucht nun die Gipsbinden in lauwarmes Wasser, legt sie auf Ihr Gesicht und verstreicht den Gips ein wenig. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis das gesamte Gesicht von mindestens drei Schichten Gipsbinden bedeckt ist. Achten Sie darauf, Augen und Nase auszusparen. 
  3. Lassen Sie die Maske auf Ihrem Gesicht antrocknen. Dies wird, gerade an wärmeren Tagen, nicht länger als 15 Minuten dauern. Nehmen Sie die Maske dann vorsichtig vom Gesicht ab und waschen Sie es mit warmem Wasser.
  4. Sie sollten frische Gipsmasken etwa einen Tag lang liegen lassen, um sie vollständig zu trocknen. Dann können Sie sie direkt weiterverarbeiten.
  5. Bohren Sie mit einem kleinen Handbohrer links und rechts in Höhe der Ohren kleine Löcher in die Maske. Dort wird das Gummiband befestigt, mit dem Sie die Maske später tragen.
  6. Ist die Maske unabsichtlich sehr uneben geworden, können Sie sie mit etwas Schmirgelpapier abschleifen. Sie können den unebenen Look aber auch belassen und nutzen - wenn Sie sich beispielsweise als Zombie verkleiden.
  7. Jetzt geht es an das Verzieren und Gestalten der Maske. Je nachdem, was Sie zu Halloween darstellen wollen, wird sich die Maske weiter verändern. Sie wollen ein Teufel sein? Dann sollten Sie auf der Stirn der Maske aus Pappmaché Hörner anbringen. Oder eine Hexe? Dann modellieren Sie aus Pappmaché die Nase und kleben Sie Warzen auf. Nutzen Sie für das Pappmaché am besten weißes Papier und kein Zeitungspapier. 
  8. Lassen Sie die Maske noch einmal gut durchtrocknen.
  9. Das Herz von Halloween-Masken bildet die Farbe. Nehmen Sie Acrylfarbe zur Hand und bemalen Sie die Maske Ihren Wünschen entsprechend. Suchen Sie in Büchern oder im Internet Anregungen für die passende Farbgestaltung. Für eine Hexe sollten Sie beispielsweise weiße, orangefarbene und grünliche Farben verwenden, ein Teufel ist rot und schwarz und ein Zombie grün und violett.
  10. Nachdem Sie mit der Bemalung fertig sind, lassen Sie die Farbe trocknen. Ihre Maske ist nun fertig und Sie können sie direkt verwenden oder Ihr Kostüm fertigstellen.

Viel Spaß beim Anfertigen dieser und weiterer Halloween-Masken!

Teilen: