Alle Kategorien
Suche

Ligretto - Spielanleitung für das Kartenspiel

Ligretto - Spielanleitung für das Kartenspiel3:14
Video von Liane Spindler3:14

Ligretto ist ein beliebtes Kartenspiel, mit dem kein Spieleabend langweilig wird. Die Spielanleitung des Spiels können Sie leicht verinnerlichen.

Ligretto - ein schnelles Spiel mit Spaßgarantie

Ligretto ist ein Kartenspiel der Firma Schmidt, für das Sie zwei bis vier Spieler benötigen. Ziel des Spiels ist es, die eigenen Karten so schnell es geht, auf den gemeinsamen Kartenstapeln in der Tischmitte abzulegen. Die Kartenstapel sind farblich sortiert und gehen von eins bis zehn.

Das Besondere an Ligretto ist, dass alle Spieler gleichzeitig ihre Karten ablegen dürfen. Aus diesem Grund sollten Sie stets mit einem wachen Auge an das Spiel herangehen, denn Ihr Reaktionsvermögen ist gefragt. Verinnerlichen Sie sich die Spielanleitung, werden Sie mit zunehmender Spielerfahrung besser und schneller. Dann ist der Sieg nicht mehr weit.

Zur Spielanleitung gehört die Vorbereitung

  1. Karten verteilen. Bevor Sie mit dem Spiel beginnen, sortieren Sie die Spielkarten nach den Farben auf der Rückseite. Jeder Spieler erhält einen der farbigen Kartenstapel mit je 40 Karten.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Karten mischen und Ligrettostapel bilden. Nun mischt jeder Spieler seinen Kartenstapel und legt zehn der Karten offen vor sich auf einen Stapel. Dies ist der Ligrettostapel. Wer diesen zuerst abbaut, gewinnt das Spiel.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Offene Karten auslegen. Spielen Sie mit vier Spielern, legt jeder neben den Ligrettostapel drei offene Karten nebeneinander aus. Bei drei Spielern sind es vier Karten und bei zwei Spielern sogar fünf.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Handkarten aufnehmen. Die übrigen Karten bleiben als verdeckter Stapel in der Hand der Spieler.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Das Spiel beginnt

  1. Spielbeginn. Nun beginnt das Spiel und jeder Mitspieler wird gleichzeitig aktiv. Jede 1 von den offenen Kartenstapeln wird in der Tischmitte platziert. Dabei bildet jede neue 1 einen neuen, eigenen Stapel.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Karten ablegen. Auf diese Stapel legen Sie nun in aufsteigender Reihenfolge farblich passende Karten (von 2-10).
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Ligrettostapel abbauen. Um den Ligrettostapel abzubauen, müssen Sie die drei danebenliegenden, offenen Karten in der Tischmitte ablegen können. Jeder frei gewordene Platz wird durch die oberste Karte des Ligrettostapels aufgefüllt.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Ligrettostapel ablegen. Die oberste Karte des Ligrettostapels kann, wenn möglich, auch direkt in der Tischmitte abgelegt werden.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  5. Handkarten ziehen. Können Sie keine der offenen Karten ablegen, ziehen Sie drei Ihrer Handkarten und bilden daraus einen neuen, offenen Kartenstapel.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  6. Handkarten ablegen. Auch hier können Sie immer die oberste Karte zum Ablegen verwenden.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  7. Neue Karten ziehen. Ist das Ablegen nicht möglich, ziehen Sie erneut drei Karten.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  8. Handkarten mischen und erneut verwenden. Sollten die Handkarten alle sein, mischen Sie die bereits gezogenen Karten und nehmen sie erneut auf die Hand.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  9. Spielende. Der erste Spieler, der es geschafft hat, seinen Ligrettostapel abzubauen, ruft ganz laut "Ligretto Stop". Dann ist die Spielrunde beendet und es dürfen keine weiteren Karten mehr gelegt werden.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Nach jeder Runde werden die Punkte gezählt

  1. Karten sortieren. Nun sortieren Sie die abgelegten Karten in der Tischmitte nach der Farbe Ihrer Rückseite und teilen Sie dem jeweiligen Spieler zu. 
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Punkte verteilen. Für jede abgelegte Karte seiner Farbe bekommt der Mitspieler einen Punkt.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Minuspunkte. Alle Karten, die sich noch im Ligrettostapel befinden, erhalten jeweils zwei Minuspunkte.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Sieger ermitteln. Die beiden Summen werden addiert. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt die Runde.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Spieltipps und weitere Spielvarianten

Um die Spielanleitung von Ligretto schnell und gezielt umsetzen zu können, benötigt es manchmal etwas Zeit. Versuchen Sie nicht danach zu schauen, was die anderen Spieler machen oder wie weit diese schon sind. Dadurch geht Ihnen wertvolle Zeit verloren. Haben Sie stets einen Blick auf die Tischmitte und konzentrieren Sie sich auf Ihre Karten.

Sind Sie darin geübt, können Sie Ihre Aufmerksamkeit auch auf die offenen Karten der Mitspieler richten. So erkennen Sie schnell, ob jemand Zahlen hat, die Sie zum Auslegen brauchen. Auch ob Spieler gleiche Zahlenwerte haben, merken Sie so schnell. Dann heißt es zügig agieren, damit Ihnen kein wertvoller Ablageplatz in der Mitte des Tisches entgeht.

Möchten Sie Ligretto mit mehr als vier Leuten spielen, besorgen Sie sich einen Erweiterungspack. Die Spielverpackung sieht entweder Rot, Blau oder Grün aus. In jedem Pack befinden sich unterschiedliche Farben auf den Rückseiten. Für eine Erweiterung auf bis zu 12 Spieler benötigen Sie daher andersfarbige Ligretto-Spiele.

Das unterhaltsame Spiel gibt es zudem als Junior-Variante, im Fußballdesign und als Twist-Version mit Farbkarten ohne Zahlenaufdruck. Für noch mehr Abwechslung sorgt Ligretto Crazy, wo neben Zahlenwerten auch auf Striche, Finger und Würfelaugen geachtet werden muss. Wer keine Lust auf Kartenspiele hat, sondern Würfelspiele bevorzugt, findet in Würfel-Ligretto unterhaltsamen Spielspaß im Ligretto-Stil. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, ein lustiger Spieleabend ist garantiert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos