Alle Kategorien
Suche

Lange Haare unter Perücke verbergen - so klappt's

Lange Haare unter Perücke verbergen - so klappt's2:06
Video von Linda Erbstößer2:06

Sie haben lange Haare und wollen eine Perücke zu einem besonderen Anlass tragen? Perücken kommen meist zu Karneval oder zu Mottopartys zu solch einem Einsatz. Doch wie kann man gekonnt die vielen und langen Haare unter der Perücke verbergen, ohne dass die Haare herausschauen? Im folgenden Artikel finden Sie Tipps und Tricks für das Tragen einer Perücke.

Was Sie benötigen:

  • Perücke
  • Stielkamm
  • Haargummi
  • Haarklemmen
  • Haargel
  • Haarspray
  • Perückenshampoo oder Babyshampoo
  • Perückenständer oder eine Dose
  • evtl. Föhn
  • evtl. Bürsten oder Lockenwickler

Lange Haare gekonnt verbergen

Ob Sie eine Perücke mit kurzem oder langem Haar tragen möchten, ist für das Verstecken Ihrer eigenen Haare unerheblich.

  1. Zunächst ist es wichtig, dass die ausgesuchte Perücke passt. Sie sollte auf dem Kopf nicht verrutschen aber auch nicht so fest sitzen, dass sie an den Rändern in die Kopfhaut einschneidet. Lassen Sie sich beim Perückenkauf daher fachmännisch beraten und probieren Sie die Perücke vor dem Kauf an. 
  2. Um lange Haare gut unter der Perücke zu verbergen, sollte diese nicht allzu stramm auf dem Kopf sitzen, damit genug Luft bleibt für die langen Haare. Am besten können Sie langes Haar unter der Perücke verstecken, indem Sie möglichst alle Haare zusammenbinden. Dies sollte allerdings kein Pferdeschwanz sein, da bei diesem die Bindestelle unter der Perücke sichtbar ist. Sinnvoll ist es, die Haare zu einem Bauernzopf zu flechten. Das lange untere Ende klemmen Sie mit einer Klammer einfach am Hinterkopf fest. Des Weiteren können Sie auch am Nacken beginnend einen Zopf flechten, diesen nach oben klappen und festklemmen.
  3. Wichtig ist, dass Sie all Ihre Haare straff nach hinten nehmen. Nach dem Zusammenbinden können Sie Ihre Haare mit etwas Haargel oder Spray fixieren. Dies sorgt dafür, dass im Laufe der Tragezeit keine Haare unter der Perücke herausrutschen.
  4. Um die Perücke nach dem Hochbinden der Haare aufzusetzen, beugen Sie den Kopf nach vorne über. Setzten Sie die Perücke von vorne nach hinten auf, damit Sie diese nicht mehr von hinten nach vorne verschieben müssen und so lange Haare wieder lockern. 
  5. Möchten Sie gern einen Sidecut tragen, haben aber keine Lust, dass jeder Ihren neuen …

  6. Nach dem Aufsetzen der Perücke überprüfen Sie noch einmal, ob alle Haare gut versteckt sind. Haare, die herausschauen, können Sie mit einem Stielkamm unter die Perücke schieben.

Eine Perücke richtig pflegen

Damit die Perücke auch bei der nächsten Gelegenheit zum Einsatz kommen kann, sollte sie entsprechend gepflegt und aufbewahrt werden.

  1. Nach dem Tragen der Perücke sollten Sie diese waschen. Sie können die Perücke im Waschbecken mit lauwarmem Wasser waschen. Dazu verwenden Sie entweder spezielles Perückenshampoo oder aber ein mildes Babyshampoo. Des Weiteren sollten Sie die Haare anschließend mit einer Pflegespülung behandeln, damit sich die Perücke gut kämmen lässt.
  2. Beim Waschen ist es wichtig, dass Sie das Shampoo in die Knüpfrichtung der Perücke einstreichen. Dies verhindert, dass die Haare beim Waschen verfilzen.
  3. Spülen Sie die Perücke gut aus und schlagen Sie die in ein Handtuch ein und drücken Sie die Perücke gut trocken.
  4. Anschließen ist es wichtig, dass die Perücke hängend trocknet. Dazu können Sie einen speziellen Perückenhalter kaufen oder aber Sie stülpen die Perücke z. B. über eine hohe Dose.
  5. Die meisten Perücken lassen sich wie normales Haar frisieren. Sie können diese auf Lockenwickler aufdrehen oder auch föhnen oder einfach so an der Luft trocknen lassen. Allerdings sollten Sie die Verwendung mit einem Glätteisen vermeiden.

Sie können Sie Perücke zum Reinigen auch in ein Fachgeschäft bringen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos