Alle Kategorien
Suche

Lockenwickler: lange Haare eindrehen - so geht's

Lockenwickler: lange Haare eindrehen - so geht's2:37
Video von Laura Klemke2:37

Lange Haare sehen besonders schön aus, wenn weiche Wellen darin sind. Doch meist ist ein Friseurbesuch sehr teuer oder das Styling mit den Lockenwickler zu aufwendig. Lesen Sie hier nach, wie es viel einfacher geht.

Was Sie benötigen:

  • große Volumenwickler
  • Stielkamm
  • Bürste

Lockewickler erzeugen tolle Wellen - gerade lange Haare sehen damit perfekt aus und benötigen kein zusätzliches Styling. Meist war vielleicht die Prozedur mit den Lockenwicklern zu aufwendig? Keine Sorge, es geht auch einfacher und schneller.

Lange Haare - Hinweise vorab

Es muss nicht einmal eine Lockepracht sein - natürlich und schöner sieht es aus, wenn sanfte Wellen das Gesicht umschmeicheln. Mit Lockenwickler geht dies zudem sehr einfach.

  • Waschen Sie Ihre Haare am besten einen Tag vorher. Frisch gewaschen dauert das Styling natürlich ewig und hält auch meist nicht sehr lange an. Frisch gewaschenes Haar hat weniger Stabilität und Standkraft, also waschen Sie Ihr Haar einen Tag vorher.
  • Bevor es losgeht, sollten Sie noch beachten, dass es sinnvoll ist, wenn Sie keine Pflegeprodukte in das Haar gegeben haben. Natürlich ist regelmäßige Pflege wichtig - gerade langes Haar braucht diese - dennoch erschwert es das Styling. Durch Pflege und Kuren werden Haare oftmals sehr schwer und lasch - für ein Styling mit Lockenwickler eher ungeeignet.

So drehen Sie Lockenwickler leicht und schnell ein

Die gute Nachricht zuerst - Sie brauchen keine Friseurin zu sein, um Lockenwickler ins Haar zu drehen. Das Schöne an Volumenwickler ist, dass diese ins trockene Haar eingedreht werden. Zudem müssen diese auch nicht perfekt gewickelt sein, um anschließend schöne Wellen zu erhalten. Für sanfte Wellen reicht es hierbei aus, wenn Sie nur den Oberkopf eindrehen.

  1. Ziehen Sie einen Scheitel, so wie Sie ihn gerne tragen. Die Haare, die vor dem Ohr sind, kämmen Sie noch etwas nach vorne, um diese von den hinteren Haaren etwas abzutrennen.
  2. Beginnen Sie auf einer Seite und ziehen Sie mit dem Stielkamm eine Strähne heraus, die von der Dicke, wie auch von der Breite, der Größe des Wicklers entspricht.
  3. Kämmen Sie die Strähne noch einmal mit dem Kamm durch und setzen Sie den Volumenwickler an den Spitzen der Haarsträhne an. Achten Sie darauf, dass Sie die Strähne gespannt halten und nun den Wickler langsam aufdrehen. Der Vorteil an Volumenwickler ist, dass durch den Klett die Haare leicht haften bleiben und nicht so leicht abfallen, wie bei den bisherigen Lockenwicklern.
  4. Sobald Sie nun einen Wickler aufgedreht haben, machen Sie mit der nächsten Strähne unterhalb des Volumenwicklers weiter. Die Wickler verlaufen hierbei diagonal zur Gesichtskontur. Der letzte Wickler endet beim Ohr.
  5. Diesen Vorgang wiederholen Sie nun auch auf der anderen Seite Ihres Gesichtes.
  6. Nun haben Sie schon der Vorderkopf geschafft. Der Hinterkopf mag zwar auf den ersten Blick etwas schwieriger scheinen, aber hier reicht es völlig aus, wenn Sie lediglich den oberen Bereich des Kopfes mit Wickler versehen.
  7. Kämmen Sie alle Haare a Hinterkopf nach hinten. Hier können Sie nun zwei Volumenwickler nebeneinander platzieren. Darunter - also unter dem Wickler - setzen Sie noch einmal eine Reihe mit drei Lockenwicklern in die langen Haare.
  8. Nun lassen Sie die Wickler für gut 15 Minuten auf dem Kopf und föhnen Sie leicht mit einem Föhn darüber. Durch die Wärme nimmt das Haar die neue Struktur schneller an, als wenn Sie die Wickler für zwei Stunden auf dem Kopf lassen.
  9. Nun lassen Sie die Wickler noch kurz auskühlen, ehe Sie diese nun wieder entfernen. Fahren Sie anschließend noch einmal vorsichtig mit den Fingern durch die langen Haare.

Sie sehen, es muss wirklich lange dauern, tolle Wellen in Ihre langen Haare zu bekommen. Verwenden Sie lieber Volumenwickler mit Klett, anstatt herkömmliche Lockenwickler.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos