Was Sie benötigen:
  • Haargummis
  • Haarnadeln (ideal sind Hochstecknadeln in Ihrer Haarfarbe)
  • Kamm
  • Haarklammern
  • Haarspray
  • evtl. Lockenstab oder Glätteisen

Tipps für einfache Steckfrisuren

  • Komplexe oder einfache Steckfrisuren halten am besten, wenn Ihr Haar nicht frisch gewaschen ist.
  • Benutzen Sie Stylingprodukte, die das Haar nicht beschweren. Dadurch halten die Frisuren länger.
  • Verwenden Sie Haarnadeln und Haargummis, die Ihrer Haarfarbe möglichst ähnlich sind, so erhalten Sie einen natürlichen, unauffälligen Look.   

Legere Steckfrisur für langes und mittellanges Haar

Für ein natürliches und dynamisches Ergebnis können Sie Ihr Haar mit einem Lockenstab in weiche Wellen verwandeln. Kleine Löckchen oder groß gelockt - für diese Steckfrisur ist beides und jede Form dazwischen geeignet.

  1. Trennen Sie zunächst den vorderen Haaransatz locker mit dem Kamm oder Finger ab.
  2. Unterteilen Sie den Rest des Haares in eine obere und eine untere Partie.
  3. Formen Sie aus jeder Partie jeweils einen straffen Pferdeschwanz. Ziehen Sie die Haarenden auseinander, damit der Haargummi dicht an der Kopfhaut sitzt.
  4. Bearbeiten Sie bei dieser einfachen Variante der Steckfrisuren zuerst den oberen Pferdeschwanz und dann in gleicher Weise den unteren.
  5. Teilen Sie eine dünne Haarsträhne ab, wickeln Sie sie um den Haargummi, sodass dieser von außen nicht mehr sichtbar ist. Stecken Sie die Spitze der Haarsträhne dicht am Kopf fest.
  6. Nehmen Sie nun immer wieder eine einzelne Strähne, mal dicker, mal dünner, auf und wickeln Sie sie um den Haargummi, um Ihre Finger oder zwei Strähnen spiralförmig umeinander.
  7. Stecken Sie jede Strähne nach dem Formen dicht an der Kopfhaut fest.
  8. Zum Abschluss können Sie auch die vordere, noch freie Partie Strähnchen für Strähnchen nach hinten stecken oder sie aber als lockeren Look lose lassen.

Möchten Sie Abwechslung? Dann fertigen Sie seitliche anstatt übereinander liegender Pferdeschwänze an.

Schnelle Hochfrisur für kurze Haare

  1. Teilen Sie die vordere Haarpartie ab und kämmen Sie sie nach vorn.
  2. Toupieren Sie die Haare am Oberkopf leicht an und sorgen Sie mit Haarspray für Halt.
  3. Legen Sie nun die vordere Haarpartie über den toupierten Bereich und verteilen Sie das Haar so, dass es als blickdichte Lage fungiert.
  4. Fassen Sie die Enden der zurückgekämmten Haare zusammen und stecken Sie sie fest oder formen Sie zunächst einen kurzen Pferdeschwanz und fixieren Sie diesen mit Haarnadeln.
  5. Finden Sie den Look zu streng, formen Sie den Pony als weiche Welle, lassen Sie an den Seiten kleine Strähnchen herausfallen oder bringen Sie mit einem Lockenstab Rundungen in die Frisur.