Alle Kategorien
Suche

Undercut und Sidecut - der Unterschied leicht erklärt

Undercut und Sidecut - der Unterschied leicht erklärt2:24
Video von I. Wentz2:24

Wer sich für derart neue Frisur entscheidet, will vorher natürlich genau wissen, ob ein Undercut oder ein Sidecut mehr Sinn macht. Bei beiden Frisuren gibt es keinen Übergang. Wie Sie den Undercut vom Sidecut unterscheiden und was den Unterschied beider Frisuren ausmacht, erfahren Sie hier.

Den Unterschied zwischen Undercut und Sidecut bestimmen

  • Undercut-Frisuren sind derzeit sehr angesagt und gefragt.
  • Bei beiden Frisuren ist es so, dass einige Haarpartien ganz kurz und andere lang getragen werden. Es wird sowohl beim Undercut als auch beim Sidecut auf einen Übergang verzichtet.
  • Der Unterschied zwischen Undercut und Sidecut besteht darin, dass beim Undercut die unteren Haare ganz kurz geschnitten oder rasiert werden und beim Sidecut wird lediglich eine Seite des Kopfes gekürzt.
  • Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Frisuren liegt darin, dass der Undercut die Haare dünner aussehen lässt, da lediglich das Deckhaar lang bleibt. Beim Sidecut wird das Haar seitlich gekürzt, bleibt aber am Hinterkopf und auf der anderen Seite voluminös.
  • Ein Sidecut ist eine Frisur, die oftmals von Frauen aus der Gabber-, Metal- und Gothicszene getragen wird. Er passt besonders gut, wenn Sie eine ovale Gesichtsform haben und lange Haare tragen.
  • Der Sidecut ist sehr beliebt bei Frauen, die mit einer ausgefallenen Frisur auffallen wollen.
  • Ein Sidecut ist gekennzeichnet durch einen stark gezogenen Seitenscheitel. Auf der Seite des Seitenscheitels werden die Haare, von der Schläfe bis wenige Zentimeter hinter dem Ohr, ganz kurz geschnitten oder rasiert. Das Deckhaar und das Unterhaar auf der anderen Seite und am Hinterkopf sind hingegen lang. Zwischen den kurzen und langen Haaren ist kein Übergang.

Sich zwischen einem Undercut und einem Sidecut entscheiden

  • Ein Sidecut kommt für Frauen mit langen Haaren infrage, die gerne einen Seitenscheitel tragen und den Mut haben, eine völlig neue Frisur auszuprobieren. Er steht Ihnen am besten, wenn Sie ein ovales Gesicht haben. Haben Sie im Unterschied dazu ein rundes oder langes Gesicht, sollten Sie auf den Sidecut verzichten.
  • Ein Undercut ist im Unterschied zum Sidecut auch bei Männern stark beliebt. Sie sollten hierzu Ihr Deckhaar mindestens bis zum Ohr wachsen lassen. Die Länge des Unterhaares ist egal, da es ohnehin stark gekürzt, bzw. ausrasiert wird.
  • Ein Undercut steht jedem gut, dem kurze Haare stehen. Bei einem runden Gesicht sollten Sie das Deckhaar nach hinten kämmen und es so fönen, dass es voluminös fällt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos