Alle Kategorien
Suche

Kraus stricken - so gelingt es

Kraus stricken - so gelingt es 1:06
Video von Augusta König1:06

In manchen Strickanleitungen finden Sie den Hinweis "ab jetzt kraus stricken". Das bedeutet lediglich, dass Sie nicht glatt stricken sollen und wenn Sie in dieser Handarbeit geübt sind, wissen Sie auch schon, wie es funktioniert. Für alle anderen hier die Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Stricknadeln

Stricken für Anfänger - Wissenswertes

Anleitungen zum Stricken können Sie selbst als geübte Strickerinnen zur Verzweiflung bringen, wenn Sie eine Weile nicht gestrickt haben. Die Abkürzungen sind nicht immer identisch und manchmal müssen Sie raten, was gemeint ist. Gleichzeitig ist es auch ermüdend, wenn Sie auf regional unterschiedliche Benennungen stoßen, wie z. B. "ab hier kraus stricken". Hier ein paar Tipps.

  • Die einfachsten Maschen, die Basis aller Arbeiten, sind rechte und linke Maschen. 
  • Die Bezeichnungen "kraus" oder "glatt" beziehen sich auf das Strickbild, das Sie bei Ihrer Arbeit erhalten. 
  • Beim krausen Strickbild liegen die Fäden wellenförmig, das Muster verläuft quer, und wenn Sie mit der Hand darüber streichen, dann fühlt sich das Gestrickte eher rau, oder eben kraus, an.
  • Das glatte Strickbild hingegen liegen die gestrickten Wollfäden glatt dicht aneinander und das Strickmuster verläuft eher längs.
  • Dieses "kraus stricken" kann auch noch durch "kr. str." abgekürzt werden und durch und "kr. re.", was "kraus rechts" bedeutet, ganz leicht verwirren.
  • Sie können nämlich auch "glatt links" oder "glatt rechts" arbeiten.

Kraus stricken - so entsteht das Muster

Im Grunde genommen können die näheren Beschreibungen "kraus" und "glatt" eigentlich weggelassen werden. 

  • Sobald in Ihrer Anleitung "kraus rechts" oder "kraus stricken" steht, stricken Sie nämlich nur rechte Maschen.
  • Das bedeutet, Sie wechseln nicht, wenn Sie die Reihe zurückstricken.
  • Wenn Sie eine Reihe rechte und die Reihe zurück linke Maschen stricken, wird das Muster auf einer Seite glatt und auf der anderen Seite kraus.
  • Sobald Sie aber nur mit rechten Maschen arbeiten, was einfacher ist und schneller geht, stricken Sie "glatt rechts", nämlich durchgehend rechts.
  • Gleichzeitig stricken Sie dabei kraus, weil das Muster auf beiden Seiten entsteht. Deshalb können diese Zusatzbezeichnungen verwirren und Sie sollten sich Anleitungen mit Fotos der fertigen Arbeiten heraussuchen, um im Zweifelsfall nachsehen zu können, was gemeint ist.
  • Interessant ist dabei, dass das gleiche Muster entsteht, wenn Sie nur durchgehend linke Maschen fertigen würden - was aber niemand tut, da die Handbewegung ein bisschen aufwendiger ist.
  • Sie sind auf der sicheren Seite, sobald Sie "kraus" mit rechten Maschen interpretieren und einfach rechts stricken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos