Alle Kategorien
Suche

Strickanleitung für einen Poncho

Ein Poncho lässt sich so einfach stricken wie ein Schal. Das macht diese Handarbeit für Anfängerinnen so interessant. Eine einfache Strickanleitung genügt, denn das Kleidungsstück besteht lediglich aus zwei Rechtecken.

Stricken Sie den Poncho für den Sommer aus dünnem Effektgarn.
Stricken Sie den Poncho für den Sommer aus dünnem Effektgarn.

Was Sie benötigen:

  • etwa 600 g Wolle
  • Stricknadel in passender Stärke (5 oder 6)
Nähen Sie die Rechtecke in Form eines "L"s zusammen.
Nähen Sie die Rechtecke in Form eines "L"s zusammen. © Roswitha Gladel

Aufbau des Ponchos

Die Strickanleitung ist einfach. Das Kleidungsstück besteht aus zwei Rechtecken, die Sie einzeln stricken und zum Schluss zusammennähen.

  1. Messen Sie die Länge von der Halswirbelsäule bis zum Handgelenk. Dieses Maß ergibt die kurze Seite des Rechtecks. Die meisten Ponchos für Erwachsene haben eine Länge von 70 Zentimetern. Ein Kinderponcho ist bedeutend kürzer. Soll der Poncho nur bis zum Ellenbogen reichen, beträgt die Länge 50 Zentimeter.
  2. Addieren Sie zu dieser Länge 25 Zentimeter für den Halsausschnitt. Das ist die längere Seite des Rechtecks. Da Kinder einen größeren Kopf haben, dürfen Sie den Halsausschnitt nicht kleiner machen.
  3. Legen Sie nach dem Stricken die beiden Rechtecke wie ein "L" zusammen. Die lange Seite des ersten Rechtecks stößt an die Kurze des Zweiten. Nähen Sie diese Naht zusammen, wie in Bild eins zu sehen ist.
  4. Nähen Sie zum Schluss die kurze Seite des ersten Rechtecks an die lange Seite des zweiten Rechtecks (siehe Bild zwei).

Wahl der Wolle und Maschenprobe

Das vielseitige Kleidungsstück ist für den Sommer und den Winter geeignet. 

  • Für einen Poncho eignen sich alle Garne. Wenn Sie ein warmes Kleidungsstück für den Winter fertigen, wählen Sie eine dicke flauschige Wolle für Nadeln der Stärke fünf oder sechs. Von dieser benötigen Sie 600 Gramm.
  • Wollen Sie einen leichten Poncho für kühle Sommerabende, wählen Sie buntes Baumwollgarn in der Stärke zwei oder drei. Für diesen Zweck sind auch dünne Effektgarne geeignet.
  • Auf den Banderolen der Wolle steht eine Angabe die Ihnen hilft die Anzahl der Maschen zu ermitteln, die Sie anschlagen müssen. Diese als Maschenprobe bezeichnete Angabe gibt an, wie viele Maschen und Reihen erforderlich sind, um ein Quadrat mit der Kantenlänge von zehn Zentimetern zu stricken. Verlassen Sie sich nicht auf diese Angaben. Fertigen Sie eine eigene Probe an, denn jeder Mensch strickt anders.

Strickanleitung für den Poncho

Das Strickmuster bezieht sich auf einen Poncho, der aus Rechtecken mit den Kantenlängen 70 x 195 cm besteht. Er ist in einem Rippenmuster gestrickt.

  1. Ermitteln Sie wie viele Maschen Sie für eine Breite von zehn Zentimetern benötigen und multiplizieren Sie diese Anzahl mit sieben. Schlagen Sie diese Anzahl Maschen an.
  2. Stricken Sie die erste Reihe in rechten Maschen, die Zweite im Wechsel mit zwei linken und drei rechten Maschen. Verwenden Sie für die Rückreihe rechte Maschen.
  3. Beginnen Sie die vierte Reihe mit einer rechten Masche. Stricken Sie im Wechsel zwei linke und drei rechte Maschen. Das Muster setzt sich so fort: Die Rückreihen (fünfte, siebte und neunte) bestehen aus rechten Maschen.
  4. Die sechste Reihe beginnt mit zwei rechten Maschen. Danach geht es im Wechsel aus zwei linken und drei rechten Maschen weiter.
  5. Die achte Reihe beginnt mit drei rechten Maschen und geht dann im Wechsel aus zwei linken und drei rechten Maschen weiter.
  6. Die zehnte Reihe beginnt mit einer linken Masche. Stricken Sie danach abwechseln drei rechte und zwei linke Maschen.
  7. Ab der elften Reihe beginnt das Muster von vorne. Stricken Sie, bis das Rechteck eine Länge von 95 Zentimetern erreicht hat. Fertigen Sie ein zweites Rechteck an.
  8. Bügeln Sie die beiden Teile und nähen Sie diese wie beschrieben zusammen.

Die Machart der Ponchos ist einfach. Variieren Sie die Strickanleitung. Fertigen Sie für den Sommer leichte luftige Kleidungsstücke mit einem Lochmuster an.

 

Nähen Sie die kurze Seite an die Lange, um ein Quadrat zu erhalten.
Nähen Sie die kurze Seite an die Lange, um ein Quadrat zu erhalten. © Roswitha Gladel
Teilen: