Alle Kategorien
Suche

Heizkörper entlüften - Anleitung

Heizkörper entlüften - Anleitung0:55
Video von Bruno Franke0:55

Wird der Heizkörper nicht mehr gleichmäßig warm, muss er nicht unbedingt defekt sein. In der Regel genügt es, die Heizung zu entlüften.

Was Sie benötigen:

  • Vierkantschlüssel oder Schlitzschraubenzieher
  • ein Handtuch
  • ein Eimer

Wenn Sie an den Heizkörper fassen und dieser nur noch am Temperaturregler richtig warm wird, in der Mitte unregelmäßig durchwärmt ist und weiter hinten, wo sich das Entlüftungsventil befindet, kalt bleibt, dann muss Ihr Heizkörper entlüftet werden. Dieser wird nicht mehr richtig warm, da sich durch die Zirkulation des heißen Wassers Luft im Heizkörper gesammelt hat, die verhindert, dass sich das heiße Wasser gleichmäßig im ganzen Heizkörper verteilt.

So entlüften Sie Ihren Heizkörper

  1. An der gegenüberliegenden Seite vom Temperaturregler befindet sich in der Regel das Entlüftungsventil, das man bei den meisten Heizungen mit einem Vierkantschlüssel, manchmal auch mit einem Schlitzschraubenzieher, öffnen kann. Vorsichtshalber sollten Sie einen Eimer unter das Ventil stellen und ein Handtuch bereit halten, falls, nachdem die Luft entwichen ist, plötzlich Wasser aus der Ventilöffnung spritzt.

  2. Wichtig ist, dass Sie alle Heizkörper auf Null stellen und nur den zu entlüftenden Heizkörper voll auf drehen. Dann öffnen Sie das Ventil bis es zu pfeifen beginnt, was bei älteren Heizungsanlagen ein wenig Kraft erfordern kann. Nun kann die überschüssige Luft entweichen. Sobald Wasser kommt, schließen Sie das Ventil wieder. Mit dem Handtuch können Sie eventuell ausgetretenes Wasser aufnehmen, das nicht im Eimer gelandet ist.

  3. Ein Heizkörper muss nur nach Bedarf entlüftet werden. Bei älteren Heizungsanlagen kann das allerdings etwas häufiger von Nöten sein, als bei neueren. Eine regelmäßige Entlüftung ist in der Regel nicht nötig.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos