Sie möchten eine Internetseite mit dem Browser Google Chrome aufrufen und es dauert sehr lange, bis die Seite endlich angezeigt wird. Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben. Wenn Google Chrome nur sehr langsam lädt, liegt es nicht immer nur am Browser. Es können auch andere Ursachen vorliegen.

Der Internetbrowser lädt die Seiten nur langsam

  • Wenn Google Chrome die Internetseiten nur sehr langsam lädt, sollten Sie zunächst Ihre Internetverbindung überprüfen. Mitunter liegt ein Problem mit dem Datenaustausch zwischen dem Computer und dem Router vor.
  • In einigen Regionen kommt es auch vor, dass die Verbindungsgeschwindigkeit aufgrund von vielen Nutzern, die gleichzeitig im Internet surfen, reduziert wird.
  • Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, kann ein Update, das im Hintergrund durchgeführt wird, schuld daran sein, dass Google nur sehr langsam lädt. Dadurch wird ein Großteil der verfügbaren Bandbreite für das Windows-Update gebraucht. Zum eigentlichen Surfen steht dann nur noch eine geringe Bandbreite zur Verfügung.
  • Nach dem Update lädt Google dann aber nicht mehr langsam, sondern mit der normalen Geschwindigkeit.

Google Chrome weist einige Besonderheiten auf

  • Im Gegensatz zu anderen Browsern ist Google Chrome etwas anders programmiert. Google Chrome hat mitunter Schwierigkeiten, Webseiten anzuzeigen, die mehrere fehlerhafte Javascripts enthalten. Während andere Browser diese fehlerhaften Codeblöcke einfach überspringen, versucht Google die Fehler zu beheben und den Inhalt trotzdem anzuzeigen. Durch diese Prozedur lädt Google die Seiten natürlich nur sehr langsam.
  • Dieses Phänomen tritt aber nur bei den Seiten auf, die nicht unmittelbar von Google stammen. Wenn Sie Internetseiten aufrufen, die von Google stammen, werden Sie spüren, wie schnell der Browser diese lädt.

Wenn Google Chrome die Internetseiten nur langsam lädt, sollten Sie also nicht gleich die Einstellungen ändern. Sehr viel empfehlenswerter ist es, zunächst andere Seiten aufzurufen.