Was Sie benötigen:
  • Sackkarre

Der Transport eines Gefrierschrankes

  • Wenn Sie bei einem Umzug Ihren Gefrierschrank transportieren müssen, dann sollten Sie diesen sehr vorsichtig behandeln, damit er nicht kaputtgeht.
  • Nach Möglichkeit sollten Sie den Transport Ihres Gefrierschrankes stehend vornehmen. Sollte es doch erforderlich sein, den Gefrierschrank liegend zu befördern, dann sollten Sie ihn nach dem Aufstellen am neuen Standort nicht unmittelbar wieder in Betrieb nehmen.
  • Der Grund hierfür ist folgender: Im Kühlmittelkreislauf vom Gefrierschrank ist ein Schmiermittel für den Kompressor enthalten. Ist der Kühlschrank oder der Gefrierschrank aufgestellt, so befindet sich dieses Schmiermittel im Kompressor, um diesen mit der notwendigen Schmierung zu versehen.
  • Bei einem Transport, vor allem liegend, kann das Schmiermittel in den Kühlkreislauf gelangen. Deshalb ist es sehr wichtig, nach dem Transport der Gefrierschrank mehrere Stunden nicht eingeschaltet stehen zu lassen, damit das Schmiermittel wieder in den Kompressor zurücklaufen kann.

So können Sie das Gerät transportieren

  1. Nach dem Ausschalten und Ausräumen Ihres Gefrierschrankes transportieren Sie diesen am besten mit einer Sackkarre zum Fahrzeug oder zum Anhänger. Achten Sie dabei darauf, dass der Gefrierschrank keine Stöße abbekommt und während des Transportes sicher steht.
  2. Am Zielort angekommen laden Sie den Gefrierschrank ab und transportieren diesen an seinen vorgesehenen Platz.
  3. Nehmen Sie den Gefrierschrank nach Möglichkeit nicht sofort wieder in Betrieb, sondern lassen Sie ihn eine Zeit lang stehen. Dies gilt vor allem dann, wenn der Transport liegend (aus Platzgründen) erfolgt ist.
  4. Nach dieser Wartezeit können Sie den Gefrierschrank einräumen und dann wieder einschalten.