Alle Kategorien
Suche

Nasse Bücher trocknen - so gelingt es

Nasse Bücher trocknen - so gelingt es2:06
Video von Augusta König2:06

Ob nach einem Wasserschaden, verschüttetem Kaffee oder einem Missgeschick in der Badewanne - nasse Bücher sind immer ärgerlich, besonders dann, wenn sie einen hohen ideellen Wert besitzen oder es sich um teure Sonderausgaben handelt. Sie zu trocknen, ist eine zeitraubende Aufgabe und lohnt sich nicht bei jedem Buch.

Was Sie benötigen:

  • Frotteehandtuch
  • Küchentücher
  • Bügeleisen
  • Plastikbeutel
  • Löschblätter
  • Ventilator

Nasse Bücher - handeln Sie schnell

Sind Ihre Bücher aufgrund eines Missgeschicks oder eines Wasserschadens nass geworden, müssen Sie schnell handeln. Bleiben die Bücher mehr als zwei Tage lang feucht, entsteht Schimmel, der nicht nur unangenehm riecht, sondern auch hartnäckig allen Entfernungsmaßnahmen widersteht.  

  1. Schütteln Sie zunächst vorsichtig die Flüssigkeit ab.
  2. Haben Sie Kaffee oder Saft über Ihr Buch gekippt, sollten Sie das Buch unter fließendem Wasser abspülen, damit keine Flecken zurückbleiben.
  3. Tupfen Sie nasse Partien mit einem Frotteehandtuch oder einem Küchentuch ab.
  4. Gibt es noch trockene Stellen? Legen Sie Plastikbeutel zwischen nasse und trockene Seiten, damit die Feuchtigkeit nicht weiter vordringt.
  5. Legen Sie das Buch flach hin und platzieren Sie Löschblätter zwischen den feuchten Seiten.  

Die Bügeleisenmethode - trocknen Sie Ihre Lieblingsromane

  1. Wenden Sie die Bügeleisenmethode an, wenn das ganze Buch betroffen ist. Legen Sie hierzu das Buch auf ein Frotteetuch, dann auf das Bügelbrett oder ein Bügeltuch.
  2. Schlagen Sie die erste Seite vorsichtig auf, legen ein Küchentuch sowohl unter als auch auf die erste Seite.
  3. Schalten Sie das Bügeleisen auf die niedrigste Stufe, die Dampffunktion stellen Sie ab.
  4. Drücken Sie nun das Bügeleisen auf die nasse Seite und bewegen es leicht hin und her. Achten Sie darauf, dass das Küchentuch dabei nicht verrutscht. Überprüfen Sie, ob die Seite bereits getrocknet ist und ersetzen gegebenenfalls das Küchentuch.
  5. Verfahren Sie mit jeder Seite auf diese Weise.
  6. Haben Sie alle Seiten getrocknet, legen Sie schwere Gewichte auf Ihr Buch und lassen es ein paar Tage so liegen. Auf diese Weise glätten Sie die aufgequollenen, welligen Seiten wieder. Prüfen Sie regelmäßig, ob sich die Seiten noch voneinander lösen lassen.

Nasse Bücher in der Tiefkühltruhe trocknen

  • Haben Sie keine Zeit, nasse Bücher sofort zu trocknen, stecken Sie jedes Buch einzeln in eine Plastiktüte und legen es in die Gefriertruhe. Sie sollte mindestens -18 Grad erreichen.
  • Nach dem Trocknen können Sie das Buch langsam auftauen lassen. Die einzelnen Seiten lassen sich nun einfach auseinanderziehen.
  • Ist nur ein kleiner Teil des Buchs betroffen, sollten Sie das Buch fächerartig aufhängen. Dünnere Bücher hängen Sie an einen Wäscheständer, dickere zwischen die Lehnen zweier Stühle. Legen Sie Kordeln oder andere Platzhalter zwischen die Seiten, damit diese nicht zusammenkleben. Stellen Sie einen Ventilator auf, um nasse Bücher zu trocknen. Reduzieren Sie die Luftfeuchtigkeit im Zimmer.     

Verwenden Sie keinen Föhn oder legen das Buch auf die Heizung. Das Buch würde sich stark verformen und lässt sich dann nicht mehr retten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos