Alle Kategorien
Suche

Freundschaftsbänder selber machen

Freundschaftsbänder selber machen - Schritt für Schritt2:37
Video von Lars Schmidt2:37

Nicht nur Kinder und Jugendliche lieben Freundschaftsbänder. Wenn Sie die Bänder selber machen möchten, brauchen Sie Garn und optional Perlen.

Was Sie benötigen:

  • Garn
  • Sicherheitsnadel

Freundschaftsbänder aus Garn selber machen

Wenn Sie Freundschaftsbänder selber machen möchten, benötigen Sie verschiedene Garnsorten. Am besten lassen sich Stickgarn und Perlgarn aus Baumwolle verarbeiten. Das Freundschaftsband sollte zwei Zentimeter kürzer sein als der Umfang des Handgelenks, damit Sie es verknoten können. Je mehr Fäden Sie verwenden, umso breiter werden die Freundschaftsbänder. Die Fäden sollten eine Länge von etwa einem Meter haben.

  1. Fäden präparieren. Schneiden Sie die Fäden zurecht und machen Sie am oberen Ende einen Knoten.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  2. Sicherheitsnadel einfädeln. In den Knoten fädeln Sie eine Sicherheitsnadel und befestigen diese an einem Kissen.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  3. Fäden auffächern. Nun legen Sie die Fäden wie einen Fächer vor sich.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  4. Verknoten beginnen. Legen Sie den äußersten linken Faden A über den rechts von ihm liegenden Faden B. Fädeln Sie Fadenende A unter dem Faden B hindurch und oben wieder heraus. Diese Schlinge ziehen Sie fest. Der äußerste linke Faden ist einen Platz vorgerutscht.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  5. Arbeitsschritte wiederholen. Diesen Vorgang wiederholen Sie mit diesem Faden, bis er rechts außen liegt.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  6. Muster gestalten. Beginnen Sie die zweite Reihe mit dem neuen Faden links außen zu knüpfen. So wird ein Streifenmuster geknüpft, das Sie auf fast jedem Armband sehen können.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  7. Verknoten und verflechten. Haben Sie die Fäden bis auf die gewünschte Länge verknotet, verflechten Sie sie miteinander, sodass sie sich nicht lösen.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  8. Fäden abschließend zusammenführen. Lösen Sie den Knoten vom anderen Ende und verflechten Sie die Fäden. Fertig ist das Freundschaftsarmband.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff

Verschiedene Varianten für das Freundschaftsarmband

Freundschaftsbänder können Sie mit Perlen verschönern. Dazu werden die Knoten genauso durchgeführt, Sie fädeln aber vorher bunte Perlen auf das Garn. Unlackierte Naturholzperlen sehen rustikal, Porzellan- oder Glasperlen eher weiblich aus.

Freundschaftsbänder können Sie aus Lederbändern selber machen. Perlen sind bei Lederbändern optional.

Wenn Ihnen das Verknoten der Enden zu unsicher ist, knoten Sie die Flechten um einen Schmuckverschluss wie einen Karabinerhaken.

Wenn Sie das Freundschaftsarmband unterwegs knüpfen möchten, befestigen Sie die Sicherheitsnadel an Ihrem Hosenbein. Dieses Vorgehen ist bei Jeans und dicken Cordhosen ratsam, nicht bei dünnen Stoffhosen. Tragen Sie dünne Hosen oder einen Rock, können Sie den Knoten an einem Klemmbrett befestigen, wenn Sie unterwegs an dem Armband arbeiten möchten.

Das Streifenmuster ist die einfachste Art, Freundschaftsarmbänder selber zu machen. Kompliziertere Muster fertigen Sie nach detaillierten Anleitungen wie unter freundschaftsbaender.at oder unter freundschaftsbaender.de an. Dort finden Sie unzählige Muster inklusive Armbänder mit Schriftzügen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos