Alle Kategorien
Suche

Freundschaftsbänder knüpfen - Anleitung für Anfänger

Freundschaftsbänder knüpfen ist ein schönes Hobby. Mit einer leichten Anleitung können Sie auch als Anfänger hübsche und individuelle kleine Geschenke knoten.

Freundschaftsbänder knüpfen Sie aus bunten Garnen.
Freundschaftsbänder knüpfen Sie aus bunten Garnen.

Was Sie benötigen:

  • Baumwollgarn in verschiedenen Farben
  • 1 Sicherheitsnadel
  • Sie möchten ein einfaches Freundschaftsband knüpfen, als Schmuck oder Erinnerungsstück für einen Freund oder eine Freundin? Wenn Sie sich als Anfänger das erste Mal daran versuchen, fangen Sie am besten klein an. Nach dieser Anleitung arbeiten Sie mit 5 etwa 1m langen Baumwollfäden, so behalten Sie den Überblick.
  • Schneiden Sie also die 5 verschiedenfarbigen Schnüre zurecht und verbinden Sie sie am oberen Ende mit einem großen, aber nicht zu festen Knoten. Setzen Sie sich bequem hin und stecken Sie den Knoten an Ihrer Hose fest, kurz über dem Knie. Das ist die ideale Arbeitsposition.
  • Legen Sie nun die 5 Schnüre nebeneinander in die Reihenfolge, in der die Farben im Bändchen aufeinander folgen sollen. Achten Sie darauf, dass sich die unteren Enden nicht verheddern oder verknoten.
  • Sie verwenden für die Knoten immer nur zwei Schnüre zur Zeit. Sie beginnen ganz links, mit der ersten und zweiten Schnur. Legen Sie den ersten Faden einmal um den zweiten und ziehen Sie ihn durch die entstehende Schlaufe von hinten nach vorne oben durch. Wiederholen Sie diesen Arbeitsschritt noch einmal mit denselben beiden Fäden. Das Ergebnis ist ein Doppelknoten in der Farbe des Fadens, der zu Beginn ganz links lag.
  • Dieser Faden ist in der aktuellen Knotenreihe Ihr Arbeitsfaden. Er hat sich nun eine Position weiterbewegt, so dass er zwischen dem zweiten und dem ditten Faden liegt. Knoten Sie nun den Arbeitsfaden genauso um die dritte Schnur wie vorher um die zweite. Sie haben einen zweiten Doppelknoten in der Farbe des Arbeitsfadens. Verfahren Sie ebenso mit dem dritten und vierten Faden. Sie erhalten eine Reihe aus vier gleichfarbigen Doppelknoten. Achten Sie darauf, dass die Knoten fest sind und dicht beieinander liegen.
  • In der zweiten Reihe ist nun der aktuelle linke Faden der Arbeitsfaden, d.h. derjenige, der in der vorherigen Reihe an zweiter Stelle lag. Umknoten Sie mit ihm wiederum nacheinander die restlichen vier. Sie erhalten eine zweite Reihe Knoten und das Gewebe beginnt, sich zu stabilisieren.
  • Knoten Sie so lange neue Reihen, bis Ihr Armband die gewünschte Länge erreicht hat. Öffnen Sie dann den oberen Halteknoten und flechten Sie die losen Enden zu Zöpfen, mit denen Sie das Band schließen können.
Teilen: