Alle Kategorien
Suche

Freundschaftsbänder selber knüpfen - so gelingen einfache Muster

Freundschaftsbänder selber knüpfen - so gelingen einfache Muster9:30
Video von Samuel Klemke9:30

Freundschaftsbänder sind ein tolles Zeichen der Verbundenheit zweier Menschen. Sammler wie Wolfgang Petry tragen armbedeckende Bänder als Zeichen Ihrer Freundschaft mit verschiedenen Personen. Freundschaftsbänder selber knüpfen erfordert Geduld, Geschicklichkeit und Kreativität.

Was Sie benötigen:

  • Garn (Perlgarn Stärke 5; in blau# 132 und gelb # 291; je 90cm Länge)
  • gut geschliffene Schere (idealerweise Fadenschere)
  • Sicherheitsnadeln
  • Halstuch (optional zum Fixieren des Freundschaftsbandes)

Freundschaftsbänder - was Sie wissen sollten

  • Um Freundschaftsbänder selber zu knüpfen, suchen Sie sich Fäden aus in den Farben, die Sie verwenden wollen.
  • Verknoten Sie die Fäden bei einer Länge von ca. 12 cm und stecken Sie die Sicherheitsnadel durch den nun entstandenen Knoten. Mit der Sicherheitsnadel befestigen Sie die Freundschaftsbänder an dem Halstuch, das Sie sich um Ihr Bein binden. Alternativ können Sie beim Knüpfen der Freundschaftsbänder auch die Sicherheitsnadel direkt in Ihrer Hose befestigen - dies hinterlässt jedoch kleine Löcher als Spuren.
  • Entscheiden Sie bevor Sie mit dem Knüpfen beginnen, ob Sie das Freundschaftsband and mit einem schrägen oder aber einem geraden Anfang starten wollen. Empfehlenswert ist hier optisch der gerade Anfang, da er eine schönere Form zeigt. Allerdings ist es beim schrägen Anfang leichter, die Fäden anzuordnen.
  • Falls Sie einen geraden Anfang wählen, sollten Sie darauf achten, dass die Anordnung der Fäden sich verschiebt. Sie beginnen dann auf der rechten Seite mit dem Knüpfen eines einfachen Streifenbandes und in der Mitte beim Knüpfen eines Pfeilbandes.
  • Bei einem Streifenband und gerader Fadenzahl knüpfen Sie zuerst einen Knoten, danach drei, und so weiter; bei ungerader Fadenzahl knüpfen Sie zuerst zwei, danach vier, und so weiter.
  • Wenn Sie ein einfaches Pfeilband selber knüpfen, verwenden Sie eine gerade Anzahl an Fäden.
  • Sollten Sie zuvor noch nie Freundschaftsbänder selber geknüpft haben, verwenden Sie am besten fertige Vorlagen mit einfachen Mustern für den Anfang. Ihre eigenen Kreationen werden nach einer Zeit, in der Sie Erfahrungen im Knüpfen sammeln, wie von selbst entstehen. 

Ein einfaches Muster selber knüpfen

  1. Es gibt 4 verschiedene Knotenarten, wenn Sie Freundschaftsbänder selber knüpfen möchten: Den Rechtsknoten und den Linksknoten sowie den rechten und linken Wendeknoten. Den Rechtsknoten knüpfen Sie von links nach rechts. Dabei umrundet das linke Garn zweimal das rechten entgegen dem Uhrzeigersinn und kommt dann rechts raus. Umgekehrt gehen Sie für den Linksknoten vor. Für Freundschaftsbänder mit einfachen Mustern benötigen Sie nur den Rechts- und den Linksknoten.
  2. Um die Freundschaftsbänder selber zu knüpfen gibt es 3 Teile: Anfang, Mittelteil und Ende. Sie können die Länge der Freundschaftsbänder variieren, indem Sie den Mittelteil unterschiedlich oft wiederholen.
  3. Für den Anfang knüpfen Sie einen Rechtsknoten, 3 Rechtsknoten, 5 Rechtsknoten und 7 Rechtsknoten.
  4. Der Mittelteil besteht aus 5 Reihen, in denen Sie jeweils von links nach rechts eine unterschiedliche Anzahl an Links- und Rechtsknoten verwenden. In der ersten Reihe knüpfen Sie 8 Rechtsknoten und einen Linksknoten. In der zweiten Reihe machen Sie 6 Rechtsknoten, einen Linksknoten und 2 Rechtsknoten.
  5. In der dritten Reihe sollten Sie für die Freundschaftsbänder 4 Rechtsknoten, einen Linksknoten und 4 Rechtsknoten knüpfen. Die vierte Reihe besteht aus 2 Rechtsknoten, einem Linksknoten und 6 Rechtsknoten und die fünfte Reihe aus einem Linksknoten und 8 Rechtsknoten. Wiederholen Sie die fünfte Reihe zehn mal.
  6. Um das Ende von Freundschaftsbändern selber zu machen, knüpfen Sie 7 Rechtsknoten, 5 Rechtsknoten, 3 Rechtsknoten und einen Rechtsknoten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos