Was Sie benötigen:
  • ca. 2,5 kg Ente
  • 150 ml warme Gemüsebrühe
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Majoran
  • 2 TL Thymian

Die Ente würzen

Damit die Ente besonders lecker schmeckt, sollten Sie die Haut würzen, bevor Sie das Fleisch laut Rezept im Backofen garen.

  1. Zuerst sollten Sie nach dem Kauf die Ente abwaschen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sie danach wieder vollständig trocken tupfen. Am besten eignet sich eine Lage Küchenpapier dafür.
  2. Reiben Sie nun die gesamte Entenhaut als Erstes mit Salz ein.
  3. Anschließend können Sie dann den Thymian und den Majoran vermengen und mit diesen Gewürzen ebenfalls die Ente einreiben.
  4. Rühren Sie als Nächstes die Gemüsebrühe in einem Messbecher an. Die Brühe sollte am besten mit warmem Wasser zubereitet werden.
  5. Jetzt kann der Honig in die Brühe eingerührt werden.

Zartes Fleisch im Römertopf zubereiten

Ist die Ente fertig gewürzt, kann die Ente nun im Römertopf gegart werden.

  1. Damit der Römertopf die zum Garen benötigte Feuchtigkeit abgibt, ist dieser zunächst zu wässern. Das heißt, der Topf muss mit Wasser aufgefüllt werden und nach ca. 30 Minuten kann das Wasser wieder weggeschüttet werden. Original Römertöpfe aus Ton saugen die Flüssigkeit ein.
  2. Die Ente kann nun in dem Römertopf positioniert werden, um sie nach Rezept darin zu garen.
  3. Streichen Sie danach mit einem Pinsel die Hälfte vom Gemüsebrühen-Honig-Gemisch auf die Entenhaut.
  4. Nun wird der Topf mit dem Deckel verschlossen und der Topf kommt in den Backofen. Bei 200 °C muss die Ente zuerst ca. 2,5 Stunden garen.
  5. Danach wird der Deckel abgenommen und das restliche Gemüsebrühen-Honig-Gemisch wird auf die Ente gepinselt.
  6. Um die Haut nun kross zu braten, wird der Deckel abgelassen und die Ente wird bei 200 °C nochmals für 30 Minuten gegart.
  7. Dann kann das Fleisch aus dem Römertopf zum Beispiel mit Rotkohl und Kartoffelknödeln serviert werden.