Alle Kategorien
Suche

Knuspriges Brathähnchen - so gelingt es im Römertopf

Legen Sie Wert auf ein vitaminschonendes und fettarmes Zubereiten von Speisen, dann ist das Garen im Römertopf genau das Richtige. Selbst ein knuspriges Brathähnchen lässt sich problemlos in diesem traditionsreichen Kochgeschirr zubereiten.

Ein Brathähnchen lässt sich schonend im Römertopf zubereiten.
Ein Brathähnchen lässt sich schonend im Römertopf zubereiten.

Was Sie benötigen:

  • 1 küchenfertiges Hähnchen
  • 2 rote mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Glas schwarze, entsteinte Oliven
  • ca. 4 cl Cognac
  • 100 ml Geflügelbrühe
  • 100 ml Rotwein
  • ca. 4 Zweige frischer Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas neutrales Pflanzenöl

Es gibt fast nichts, das nicht im Römertopf gekocht werden kann. Der Vorteil liegt in der fettarmen und vitaminschonenden Zubereitung. Nicht nur Eintöpfe, Beilagen oder Brote lassen sich darin kochen bzw. backen, selbst ein knuspriges Brathähnchen gelingt genauso lecker, wie direkt vom Grill. Durch das Wasser in den Tonporen wird bei der langsamen Erwärmung des Kochgutes eine Dunstschicht gebildet, die sich im Inneren und außerhalb des Topfes ausbreitet. So entsteht ein knuspriges Brathähnchen ohne auszutrocknen.

Knuspriges Brathähnchen im Römertopf gegart

  1. Waschen Sie das küchenfertige Hähnchen gründlich unter fließendem Wasser und tupfen Sie es mit Küchenpapier trocken.
  2. Würzen Sie das Fleisch kräftig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer.
  3. Das Brathähnchen wird nun in den gewässerten Römertopf gelegt.
  4. Ziehen Sie im nächsten Schritt die Zwiebeln ab und schneiden Sie sie in feine Würfelchen.
  5. Erhitzen Sie nun etwas Öl in einer beschichteten Pfanne. Braten Sie die Zwiebelstücke darin leicht an.
  6. Für eine besondere Geschmacksnote wird das Ganze mit Cognac abgelöscht und kurz flambiert.
  7. Stellen Sie den Herd aus und rühren Sie den Rotwein und die Geflügelbrühe unter.
  8. Gießen Sie nun die Soße über das Brathähnchen.
  9. Die Knoblauchzehen werden geschält und halbiert, der Thymian gewaschen und trockengeschüttelt.
  10. Geben Sie alles zusammen mit den abgetropften, schwarzen Oliven und dem Lorbeerblatt zu dem Fleisch in den Römertopf.
  11. Legen Sie den Tondeckel auf und lassen Sie das Brathähnchen bei 200°C ca. 70 Minuten garen.

So bleibt das Geflügelfleisch im Römertopf schön saftig

  • Vor jedem Gebrauch muss der Römertopf und dessen Deckel gewässert werden. Legen Sie die beiden Teile für ca. 15 Minuten komplett ins Wasser. Um ein knuspriges und saftiges Brathähnchen zu erhalten, darf es ruhig noch ein wenig länger sein - zu lange gibt es nicht, zu kurz dagegen schon, was trockenes Fleisch zur Folge hätte.
  • Ein weiterer Kniff, um Geflügelfleisch saftig zu erhalten, ist das Belegen des Kochgutes mit Speckstreifen. Diese werden dann vor dem Servieren wieder entfernt.
  • Halten Sie den Römertopf während des gesamten Garvorganges geschlossen.
Teilen: