Alle Kategorien
Suche

Ente im Ofen backen - ein weihnachtliches Rezept

Eine Ente im Ofen gebacken ist ein hervorragendes Gericht für Weihnachten und besondere Anlässe. Sie ist besonders knusprig und in der Zubereitung relativ einfach. Diese Rezept ist für eine gefüllte Ente.

Gefüllte Ente, im Ofen gebacken
Gefüllte Ente, im Ofen gebacken

Zutaten:

  • 1 Ente, ca. 3000 g
  • Für die Füllung:
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Brötchen (Semmel)
  • 600 g Pfifferlinge
  • 150 ml Wasser
  • 5 EL Ketchup
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Honig

Ente ist das ideale Gericht, um Gäste zu bewirten und wird gerne an Weihnachten zubereitet. Sie können dafür eine frische Ente vom Metzger oder aus der Fleischtheke verwenden. Alternativ gibt es auch tiefgekühltes Geflügel. Falls Sie sich dafür entscheiden, muss das Fleisch vor der Zubereitung vollständig auftauen. Das dauert in der Regel viele Stunden, deshalb ist es sinnvoll, sie über Nacht auftauen zu lassen.

Gefüllte Ente - im Ofen gebacken

  1. Waschen Sie die Ente innen und außen gründlich.
  2. Mit etwas Küchenpapier nun abtrocknen.
  3. Salzen Sie die Ente von außen.
  4. Den Ofen heizen Sie auf 220 Grad vor.

Die Füllung der Ente

  1. Die Zwiebeln schälen und fein hacken.
  2. Das Brötchen wird in kleine Würfel geschnitten.
  3. Braten Sie die Zwiebeln und die Pilze in Öl an.
  4. Vermischen Sie die Zwiebel und die Stücke des Brötchens mit den Pilzen.
  5. Das Ketchup wird mit dem Wasser verrührt und zu der Masse gegeben.
  6. Füllen Sie die Ente damit.
  7. Damit nichts herausläuft, muss die Öffnung mit einem Schaschlikstäbchen oder Küchengarn verschlossen werden.
  8. Verwenden Sie zum Braten am besten einen Bräter mit Deckel. Darin bleibt das Fleisch schön saftig.
  9. Lassen Sie die Ente für ca. 1 Stunde und 30 Minuten im Ofen garen.
  10. Stechen Sie gelegentlich mit einem spitzen Messer in die Haut, damit das Fett herauslaufen kann.
  11. Nach der Garzeit nehmen Sie die Ente aus dem Ofen und schöpfen das Fett aus dem Fond.
  12. Bestreichen Sie die Haut mit dem Honig und geben etwas Salz und Pfeffer darüber.
  13. Gießen Sie etwas Wasser in den Bräter und lassen das Ganze für weitere 10 Minuten im Ofen garen.

Damit die Haut knusprig wird, geben Sie für die letzten Minuten den Bräter ohne Deckel ins Backrohr. Als Beilage sind Blaukraut (Rotkohl) und Knödel (Klöße) oder Kartoffeln besonders lecker. Mit einem gemischten Salat und einem leichten Rotwein wird daraus das perfekte Festtagsessen.

Teilen: