Alle Kategorien
Suche

Bedeutung von "Du hast mir den Kopf verdreht" einfach erklärt

Bedeutung von "Du hast mir den Kopf verdreht" einfach erklärt1:44
Video von Jojo Hansen1:44

Jeder, der schon einmal verliebt war, kennt das Sprichwort "Du hast mir den Kopf verdreht". Doch woher kommt es eigentlich und was ist seine genaue Bedeutung?

"Du hast mir den Kopf verdreht" - Herkunft des Ausdrucks

  • Bei vielen Sprichworten ist nicht gleich klar, woher sie kommen. Oft stammen Sie aus alten Berufen und Tätigkeiten, die man heute gar nicht mehr in dieser Bedeutung kennt.
  • Bei "Du hast mir den Kopf verdreht" ist das nicht so, denn hier ist die Herkunft recht klar: Jeder kennt die Situation, dass einem auf der Straße eine andere Person besonders auffällt oder gleich besonders gut gefällt. In solchen Fällen sieht man die Person an und kann den Blick nicht von ihr wenden - selbst wenn sie an einem vorbei geht. So schaut man die Person weiter an und verrenkt sich dabei regelrecht den Hals bzw. verdreht sich den Kopf - also hat einem der Anblick des oder der anderen praktisch den Kopf verdreht. Natürlich hat man sich den Kopf durchs Hinschauen eigentlich selbst verdreht, aber die andere Person ist schuld daran und es klingt zur Bedeutung passend auch viel poetischer.

Genauere Bedeutung und Anwendung

  • Das Sinnbild vom verdrehten Kopf kann auch gut Empfindungen wie Schwindel ausdrücken.
  • Schwindelig fühlt man sich oft, wenn man verliebt ist.
  • Beide Phänomene - sowohl der Schwindel als auch das "den Blick nicht von jemandem wenden können" werden also häufig gebraucht, um Verliebtheit zu beschreiben.
  • Vor allem um jemanden mit seiner Verliebtheit aufzuziehen, wird oft behauptet, jemand anderes habe ihm oder ihr den Kopf verdreht.
  • Doch auch Sie selbst können das Sprichwort verwenden, wenn Sie jemandem Ihre Gefühle gestehen möchten: "Du hast mir ganz schön den Kopf verdreht" ist eine offene und ehrliche und dabei nicht zu plumpe Art, jemandem Ihre Verliebtheit zu gestehen. 

Verwandte Artikel