Alle Kategorien
Suche

Volt und Watt - der Unterschied einfach erklärt

Volt und Watt - der Unterschied einfach erklärt3:46
Video von Galina Schlundt3:46

Volt und Watt - diese beiden Begriffe aus der Elektrizitätslehre klingen ähnlich. Dahinter verbergen sich jedoch zwei völlig unterschiedliche physikalische Begriffe.

Was Sie benötigen:

  • etwas Zeit und Geduld
  • und Intesse an Naturwissenschaften

Spannung, Strom und Leistung - das sollten Sie wissen

In der Elektrizitätslehre gibt es die Begriffe Spannung, Strom und Leistung (sowie dazugehörig die elektrische Energie). Diese Begriffe müssen Sie gut auseinanderhalten, denn ihre Bedeutung ist unterschiedlich.

  • Den Begriff "Strom" verbinden die meisten mit etwas Fließendem. Nicht umsonst werden große Gewässer auch Strom genannt.
  • Beim elektrischen Strom handelt es sich tatsächlich auch um etwas Fließendes: In den Kabeln fließen bzw. bewegen sich (unsichtbar für den Beobachter) elektrische Ladungen. Erkennbar ist dieser Strom an seinen Auswirkungen: Das Kabel kann warm werden und um das Kabel herum tritt ein Magnetfeld auf.
  • Die elektrische Spannung dagegen gehört auch in den Bereich der Elektrizitätslehre, stellt jedoch etwas Statisches dar. Erkennen können Sie dies schon an der Angabe 3 V, die man auf Batterien finden kann.
  • Tatsächlich ist Spannung eng gekoppelt an die Kraft, die Ladungen aufeinander ausüben. Wenn Sie positive und negative Ladungen trennen, dann ziehen sich diese an. Ein Maß für diese Anziehung ist die elektrische Spannung.
  • Verbindet man die getrennten Ladungen (beispielsweise die Pole einer Batterie) über einen Verbraucher (Lampe) und entsprechende Kabel, dann folgen die Ladungen dieser Anziehungskraft. Sie fließen dabei als elektrischer Strom durch das Kabel und bringen die Lampe zum Leuchten.
  • Daraus folgt: Ohne getrennte Ladungen und daraus resultierender Spannung zwischen den beiden Orten der Ladung kein Strom! Auch Wasser fließt ja nicht ohne Gefälle oder Pumpe. 
  • Die Leistung des elektrischen Stroms hingegen ist einfach zu berechnen. Sie hängt ab vom fließenden Strom und der treibenden Spannung. Beide Größen werden miteinander multipliziert.

Volt und Watt - die Einheiten zu Spannung und Leistung

Genauso wie Sie Längen in Metern und Zeiten in Stunden messen, werden auch die elektrischen Größen Strom, Spannung und Leistung in gesetzlich definierten Einheiten gemessen.

  • Für den Strom gilt als Einheit das Ampere (Abkürzung "A"). So kann beispielsweise ein Strom von 0,5 A fließen. 
  • Für die Spannung gilt als Einheit das Volt, in Erinnerung an den italienischen Physiker Alessandro Volta, der den Vorläufer der heutigen Batterien erfand. Die Abkürzung für Volt ist "V". Eine Batterie kann die Spannung 4,5 V haben, das elektrische Wechselstromnetz der Steckdose hat eine Spannung von 230 V.
  • Für die elektrische Leistung ist die Einheit "Watt", abgekürzt "W" vorgesehen. Da sich die elektrische Leistung als "Stromstärke mal Spannung" berechnet, ist Watt = Ampere x Volt.
  • Eine Stromquelle hat also eine elektrische Leistung von 1 Watt, wenn dort bei einer Spannung von 1 V eine Stromstärke von 1 A fließt. 
  • Auch bei der Einheit "Watt" wurde natürlich ein Physiker geehrt, der schottische Erfinder James Watt, der es mit Dampfmaschinen zu tun hatte.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos