Alle Kategorien
Suche

Aus Gänseblümchen Tee zubereiten - so geht's

Aus Gänseblümchen Tee zubereiten - so geht´s 1:19
Video von Bruno Franke1:19

Aus vielen Wild- und Gartenkräutern lassen sich heilsame Tees zubereiten. Auch das unscheinbare Gänseblümchen besitzt Heilkräfte.

Was Sie benötigen:

  • getrocknete Blüten vom Gänseblümchen
  • Wasser

Gänseblümchen Tee kann innerlich und äußerlich angewendet werden

Der aus den Gänseblümchen, die Sie überall im Garten finden können, zubereitete Tee, besitzt verschiedene Heilwirkungen.

  • Innerliche Anwendung als schleimlösendes Mittel bei Erkältungen
  • Innerliche Anwendung gegen Gallen- und Lebererkrankungen, oder bei Magenverstimmung
  • Äußerliche Anwendung zur Wundbehandlung.
  • Bei juckenden und brennenden Hautenzündungen wird Gänseblümchentee gern zum Einreiben der betroffenene Stellen benutzt.

Gänseblümchen selber sammeln

Schon im frühen Frühjahr finden sich die ersten Gänseblümchen im Garten und auf manchen Wiesen. Sie können bis in den Herbst immer wieder frisch geerntet werden.

    1. Suchen Sie sich eine Stelle aus, wo die Gänseblümchen möglichst wenig verschmutzt sind durch Tiere, Fußgänger oder den Straßenverkehr (also besser nicht direkt an der Hauptstraße pflücken).
    2. Sammeln Sie immer wieder kleinere Mengen, damit genügend Platz zum Trocknen bleibt.
    3. Nehmen Sie nur die Köpfe der Gänseblümchen und legen Sie diese  möglichst locker ausgebreitet auf eine Unterlage.
    4. Wenden Sie die Blüten ab und zu, bis die Gänseblümchen vollständig getrocknet sind. Nur so können Sie sicher sein, dass bei längerer Aufbewahrung kein Schimmel entsteht.
    5. Bewahren Sie die getrockneten Blütenköpfe in einem undurchsichtigen Stoffbeutel oder in einer Blechdose auf. Licht vermindert auf Dauer die Heilwirkung von getrockneten Pflanzen und Kräutern.

    So bereiten Sie den Gänseblümchentee zu

      1. Geben Sie zwei Teelöffel gut getrocknete Gänseblümchen-Blüten in eine Teekanne.
      2. Überbrühen Sie die Gänseblümchen mit 1/4 Liter kochendem Wasser.
      3. Lassen Sie den Aufguss zehn Minuten stehen.
      4. Gießen Sie nun den Tee durch ein Sieb.
      5. Geben Sie je nach Geschmack etwas Honig in den Tee und lassen Sie ihn sich schmecken.
      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos