Alle Kategorien
Suche

Lavendeltee - so gelingt die Zubereitung

Lavendeltee - so gelingt die Zubereitung 1:41
Video von Laura Klemke1:41

Lavendeltee gilt als Heilgetränk gegen diverse Leiden. Die Zubereitung des Tees ist einfach und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Was Sie benötigen:

  • 4 TL frische oder 2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • Viertelliter heißes Wasser
  • eine hitzebeständige Schüssel
  • einen Teller
  • ein feinmaschiges Küchensieb
  • einen Becher
Bild 0

Den Lavendeltee kochen

  1. Geben Sie die getrockneten oder die frischen Lavendelblüten in eine hitzebeständige Schüssel.
  2. Übergießen Sie das Kraut mit einem Viertelliter kochend heißem Wasser.
  3. Decken Sie die Schüssel mit einem Teller ab und lassen Sie das Getränk zehn Minuten ziehen.
  4. Gießen Sie abschließend den Lavendeltee durch ein feinmaschiges Küchensieb von der Schüssel in einen Becher. Schon können Sie den frischen Heiltee genießen.
Bild 2

Anwendungsgebiete des Tees

  • Lavendeltee wird besonders bei Schlafstörungen empfohlen. Wenn Sie Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen haben, können Sie einen Becher direkt vor dem Zubettgehen trinken, um die Symptome zu lindern.
  • Insgesamt gilt Lavendeltee als entspannend. Aus diesem Grund soll er nicht nur gegen Nervosität und Ruhelosigkeit helfen, sondern ebenfalls bei Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und sogar bei Migräne lindernd wirken.
  • Durch die Inhaltsstoffe des Lavendels wird darüber hinaus eine entzündungshemmende sowie eine galletreibende Wirkung erreicht.
  • Auch wenn Sie Probleme im Magen- und Darmbereich haben, kann Lavendeltee eingesetzt werden. Aber Vorsicht: Eine Überdosierung wirkt sich gegenteilig aus und kann zu Beschwerden im Verdauungstrakt führen.

Lavendel selbst ernten

  • Die Lavendelblüten für den Tee können Sie in Apotheken und einigen Drogerien erwerben. Allerdings ist es auch möglich, das Heilkraut selbst im Garten anzubauen. Geerntet wird dann in den Monaten Juli und August.
  • Ernten Sie die Lavendelblüten erst dann, wenn diese sich bereits vollständig entwickelt haben und in einer hellblauen bis violetten Färbung aufgeblüht sind. Am besten schneiden Sie die Blütendolden dafür mit einem scharfen Küchenmesser ab.
  • Wenn Sie die Lavendelblüten nicht sofort als Tee verarbeiten wollen, können Sie diese für eine längere Zeitspanne haltbar machen, indem Sie die Blüten trocknen. Hängen Sie dafür die Dolden kopfüber in einen eher dunklen Raum, der über eine gute Belüftung verfügt.
Bild 6
Bild 6
Bild 6

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos