Alle Kategorien
Suche

Mariendisteltee zubereiten - so geht's

Mariendisteltee zubereiten - so geht's1:11
Video von Laura Klemke1:11

Mariendisteltee ist ein wirkungsvoller Heiltee, der regenerativ auf die Leber wirkt und die Galle anregt. Die Arzneipflanze wurde bereits in der Antike gegen zahlreiche Leiden eingesetzt. Sie können den Tee in der Apotheke bekommen oder einfach selbst zubereiten. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Was Sie benötigen:

  • Mariendisteln
  • Wasser

Die Mariendistelpflanze wird bis zu 1,5 m hoch. Sie ist an ihren lila Blüten und weiß gefleckten Blättern erkennbar. Ihre Blätter haben sehr stachelige Zacken. Die Blütezeit der Pflanze ist Juli bis August, ihre Blüten werden von August bis September gesammelt.

Bild 0

Mariendisteltee - das sollten Sie beachten

  • Die Mariendistel wirkt auf den Körper entgiftend und verdauungsfördernd. Darüber hinaus wirkt die Distel antioxidativ.
  • Wenn Sie einen Mariendisteltee zubereiten wollen, sollten Sie einen TL der Früchte mit kochend heissem Wasser zubereiten. Die Ziehzeit des Tees beträgt etwa zehn Minuten.
  • Diesen Tee kann man dreimal am Tag trinken, am ehesten bietet es sich vor den Mahlzeiten an..
  • Die Pflanze enthält ätherische Öle und Harze, welche die Leberzellen schützen. So können Zellgifte nicht in die Leber eindringen.
  • Auch die Mariendistel hat gewisse Nebenwirkungen, beispielsweise wirkt der Tee leicht abführend. Auch bei natürlichen Tees und Aufgüssen sollten Sie sich über Wirkung und gegebenenfalls Nebenwirkungen erst mit Ihrem Arzt oder einem Apotheker beraten.
  • Für die Herstellung des heilenden Mariendisteltees kann man auch nur die ca. 7 Millimeter langen, eiförmigen Samen der Pflanze verwenden. Hierfür übergießen Sie einfach einen gehäuften Teelöffel frisch gepresster Mariendistel-Samen mit einem viertel Liter kochendem Wasser. Sie können die gepressten Samen auch in der Apotheke kaufen. Das Ganze 15 Minuten ziehen lassen. Gießen Sie den Mariendisteltee anschließend mit einem Sieb ab. 
  • Sie können die leberstärkende Wirkung noch steigern, indem Sie zusätzlich getrocknete Pfefferminzblätter hinzugeben.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Bild 3
Bild 3
Bild 3
Bild 3
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos