Alle Kategorien
Suche

Buchweizentee zubereiten - so geht's

Buchweizentee zubereiten - so geht's1:42
Video von Laura Klemke1:42

Mit einer sechswöchigen Buchweizentee-Kur bringen Sie Ihre Blutgefäße richtig in Schwung. Was nach einem Getreide klingt und an Buchen denken lässt, ist in Wahrheit ein Kraut aus der Familie der Knöterichgewächse. Seinen Namen erhielt der Buchweizen aufgrund der Samen, die wie Bucheckern aussehen. Bereits seit dem 14. Jahrhundert in Europa bekannt, wissen Mediziner erst seit dem 20. Jahrhundert um die Heilwirkung des Buchweizen. Als Buchweizentee verabreicht, hilft er nicht nur gegen Durchblutungsstörungen und Krampfadern, sondern birgt auch Arteriosklerose vor und senkt einen zu hohen Blutzuckerspiegel.

Was Sie benötigen:

  • Topf
  • Teekanne
  • 1 Esslöffel Buchweizenkraut
  • 250 ml Wasser
  • Der wichtigste Wirkstoff im Buchweizen ist das Rutin. Das ist ein Flavonoid, das Mediziner gegen Venenleiden einsetzen. Wissenschaftler konnten jedoch auch nachweisen, dass Rutin im Buchweizentee gegen chronische Veneninsuffizienz, Durchblutungsstörungen und Krampfadern hilft. Außerdem wirkt es vorbeugend gegen Arteriosklerose und senkt nachweislich den Blutzuckerspiegel bei Diabetes-Patienten.
  • Im Buchweizen ist der Rutin-Gehalt in den Blättern am höchsten. So ist es nicht verwunderlich, dass für Buchweizentee die Blätter und nicht die Samen verwendet werden.
  • Buchweizentee können Sie übrigens beschwerdefrei genießen, wenn Sie eine Unverträglichkeit gegen Gluten haben, denn Buchweizentee ist garantiert glutenfrei.

Buchweizentee richtig zubereiten und anwenden

    • Für den Buchweizentee verwenden Sie, wie oben bereits erwähnt, nur die Blätter. Buchweizen können Sie selbst anpflanzen, ernten und dann trocknen. Oder Sie gehen in die Apotheke und kaufen dort Arzneitee mit garantiertem Rutingehalt.
    • Der Buchweizentee entfaltet seine Wirkung nur in einem bestimmten Verhältnis. Allgemein gilt, dass auf 200 bis 250ml Wasser etwa ein Esslöffel beziehungsweise 2 Gramm Buchweizenkraut kommen.
    1. Geben Sie also beispielsweise einen Esslöffel Buchweizenkraut zu etwa 250 ml kochendem Wasser in einem Topf hinzu.
    2. Lassen Sie das Wasser mit dem Buchweizen ungefähr 3 Minuten kochen und nehmen Sie den Topf anschließend von der Herdplatte. Der Buchweizentee muss nun noch 10 Minuten lang ziehen, bevor Sie ihn durch ein Sieb in eine Kanne abfüllen.
    3. Nun können Sie den Buchweizentee trinken. Für eine sechswöchige Buchweizentee-Kur empfiehlt es sich, täglich etwa 2 bis 3 Tassen zu trinken.
    4. Beachten Sie: 3 Tassen Buchweizentee entsprechen in etwa einem Rutin-Gehalt von 150 mg.
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos