Was Sie benötigen:
  • Holunderbaum
  • Gartenschere
  • unbedrucktes Papier
  • dunkles Gefäß
  1. Sammeln Sie die Holunderblüten, wenn sie bereits eine Zeit lang blühen und alle Knospen geöffnet sind. Sie erkennen den idealen Zeitpunkt auch am intensiven Duft, den der Holunderbaum dann verströmt. Dies ist meist im Juni der Fall, doch je nach regionalem Klima kann sich der Zeitpunkt bis Anfang Juli verzögern.
  2. Steht der Baum in voller Blüte, ist Eile angesagt. Bei Regen fallen die empfindlichen Blüten ab und ihre Wirkstoffe werden ausgespült. Bei der Ernte sollten die Blüten so trocken wie möglich sein, weshalb Sie warten sollten bis der morgendliche Tau verdunstet ist.
  3. Schneiden Sie die ganzen Blütenstände direkt vom Baum ab und legen Sie sie locker in einen Korb. Beim Heilkräutersammeln, egal welcher Art, dürfen Sie niemals Plastiktüten verwenden. Durch den Luftmangel welken Pflanzen in kürzester Zeit und verlieren ihre Wirkstoffe und das ist nicht gut für den Holunderblütentee.
  4. Holunderbäume kommen auch in freier Natur vor. Wenn Sie Blüten von wilden Holunderbäumen sammeln, achten Sie darauf, dass diese sich nicht in der Nähe einer Straße befinden, da ihre Blüten Gifte durch Autoabgase aufnehmen.
  5. Die gesammelten Blüten müssen Sie nun trocknen. Legen Sie dazu die ganzen Blütenstände auf unbedrucktes Papier (notfalls tut es auch Zeitungspapier) an einen luftigen, schattigen Platz. Pralle Sonneneinwirkung entzieht den Blüten Wirkstoffe.
  6. Auch wenn die Holunderblüten zu langsam trocknen verlieren sie Wirkstoffe. Gerade bei feuchtem Wetter kann es deshalb nötig sein, dass Sie die Blüten im Backofen bei etwa 30 Grad auf einem Backblech trocknen. Die Blüten müssen dabei nebeneinander liegen und regelmäßig gewendet werden.
  7. Sie wissen, dass die Blüten trocken sind, wenn sie fast von alleine von den Stielen fallen. Mit Hilfe eines groben Siebes können Sie nun die einzelnen Blütenblätter von den Blütenständen trennen.
  8. Die Holunderblütenblätter müssen vor Licht geschützt in einem dunklen, gut verschließbaren Gefäß aufbewahrt werden.
  9. Für Holunderblütentee nehmen Sie 2-3 Teelöffel der getrockneten Holunderblüten auf eine Tasse kochendes Wasser. Lassen Sie den Tee 5-8 Minuten abgedeckt (z.B. mit einer Untertasse) stehen, damit sich die ätherischen Öle der Blüten nicht verziehen.
  10. Trinken Sie zur Behandlung Ihrer Beschwerden 4 Tassen frisch zubereiteten Tee pro Tag. Bei Schlafstörungen sollten Sie den Tee gegen Abend trinken, bei Erkältungserscheinungen können Sie zusätzlich Honig oder Sanddornsirup hinein geben.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.