Alle Kategorien
Suche

Augenentzündung bei Katzen - so lindern Sie die Beschwerden

Augenentzündung bei Katzen - so lindern Sie die Beschwerden 1:48
Video von Heike Funke1:48

Eine Augenentzündung bei Katzen ist nicht nur schmerzhaft, sondern wird auch oft von einem starken Juckreiz begleitet. Mit einfachen Mitteln können Sie Ihren Katzen helfen und Symptome der Entzündung lindern.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • weiches Tuch
  • warmes Wasser
  • Augentropfen
  • Zuwendung

Neben der tierärztlichen Behandlung können Sie Ihren Katzen auch zu Hause helfen. Zusätzliche Hausmittel lindern die Beschwerden und auch viel Zuwendung hilft dem Tier bei der Genesung.

So äußert sich eine Augenentzündung bei Katzen

  • Oft dauert es ein paar Tage, bis die Katzen alle Symptome einer Augenentzündung deutlich zeigen. Zu Beginn wird Ihre Katze nur vermehrt mit den Augenlidern schlagen und sich evtl. besonders oft die Augen putzen.
  • Meist folgt dann ein Tränen der Augen und die Lider schwellen langsam an. Die tränende Flüssigkeit geht dann in ein gelblich klebendes Sekret über und oft sind die Augenlider so stark geschwollen, dass sich das Innere nach außen krempelt.
  • Dies bereitet Ihren Katzen nicht nur Schmerzen und ein sehr unangenehmes Gefühl, sondern auch einen starken Juckreiz. Putzen sich die Katzen in diesem Zustand aber noch vermehrt die Augen, dann wird das Auge noch mehr gereizt und die Augenentzündung verschlimmert sich.

So können Sie den Katzen helfen

  • Bei der Augenentzündung ist es wichtig, die Schwellung zu behandeln und den Tieren dadurch den Juckreiz zu nehmen. Aber auch das Sekret, das sich zum Teil an den Augenwinkeln festsetzt, juckt die Katze und sollte entfernt werden.
  • Um das angetrocknete Sekret bei einer Augenentzündung zu entfernen, nehmen Sie ein weiches Tuch und tauchen dieses in warmes Wasser. Tupfen Sie dann vorsichtig mit einem nassen Zipfel etwas Wasser auf das Sekret und warten Sie einen kleinen Moment. Nehmen Sie dann eine frische Stelle von dem Tuch und wischen Sie feucht über das Sekret. So können Sie nach und nach alle Verklebungen lösen. Wischen Sie dabei aber immer ganz vorsichtig und immer von innen nach außen.
  • Damit die Schwellungen bei der Augenentzündung zurückgehen und der Juckreiz nachlässt, können Sie den Katzen pflanzliche Augentropfen geben. Besonders gut und vor allen Dingen sehr schnell wirken Augentropfen mit dem Wirkstoff Augentrost. Die Tropfen können Sie mehrmals täglich geben und den Katzen so rasch Linderung verschaffen.

Das sollten Sie bei entzündeten Katzenaugen nicht tun

  • Wenn Sie die Augen säubern möchten, dann sollten Sie dies niemals mit Kamillentee machen. Auch bei Tee aus dem Beutel sind immer noch kleinste Partikel der Pflanze enthalten, die das Auge bei einer Augenentzündung zusätzlich reizen können. Deswegen ist warmes Wasser immer am besten geeignet.
  • Salbe ist bei geschwollenen Augenlidern auch nicht gut geeignet. Mit dem kleinen Applikator müssen Sie zu dicht an das Auge gehen und verursachen damit eine zusätzliche Reizung. Außerdem würde die Salbe nicht in den geschwollenen Lidern bleiben, sondern schnell durch das ablaufende Sekret ausgespült werden.

Achten Sie auch darauf, dass sich Ihre Katzen nicht in den Durchzug legen, und sorgen Sie dafür, dass eine angenehme Raumtemperatur herrscht.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos