Alle Kategorien
Suche

Wann öffnen Katzen die Augen? - Informationen zur Pflege von Katzenbabys

Katzen werden mit geschlossenen Augen geboren. Wann die Tiere die Augen öffnen, ist nicht auf den Tag genau festzulegen. Im Durchschnitt öffnen sich die Lider ab der zweiten Lebenswoche.

Katzen werden mit geschlossenen Augen geboren.
Katzen werden mit geschlossenen Augen geboren.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Geduld
  • Augensalbe
  • warmes Wasser
  • weiches Tuch
  • evtl. Tierarzt

Nach der Geburt sind die Katzen völlig schutzlos. Erst mit dem Öffnen der Augen, können die Tiere dann auch die Umgebung wahrnehmen.

Wann genau sich die Augen bei den Kätzchen öffnen

  • Katzenbabys werden immer mit geschlossenen Augen geboren. Die Lider sind fest miteinander verbunden, und bieten so dem Auge einen Schutz. Selbst wenn die Katzenmutter die Kätzchen an dieser Stelle putzt, öffnen sich die Augen nicht.
  • Wann genau sich die Augen öffnen, ist von Katzenbaby zu Katzenbaby unterschiedlich. In der Regel öffnen sich die Augen aber erst, wenn die Tiere mindestens zehn Tage alt sind. Bis dahin sind die Lider fest verschlossen und dürfen auch nicht von Ihnen geöffnet werden.

So öffnen sich die Augen bei den Katzen

  • Sind die Katzen alt genug, dann öffnen sich die Augen ganz langsam. Zuerst werden Sie an der Innenseite nur eine ganz kleine Öffnung und das dahinter liegende Auge sehen können, während der Rest der Augenlider noch nicht offen ist.
  • Nun dauert es ein paar Tage, bis sich die Augen ganz öffnen. Die Lider gehen von innen nach außen auseinander, sodass Sie die Augen immer deutlicher erkennen können. Oft kann es dann durch äußere Reizungen passieren, dass die Augen tränen oder die Lider miteinander verkleben.

So helfen Sie den Katzen, wenn sie die Augen öffnen

  • Ist das der Fall, dann helfen Sie der Katzenmutter ein bisschen bei der Pflege der Kätzchen. Wann Sie die Lider der Katzen behandeln sollten, erkennen Sie an einer feinen Kruste auf den Augenlidern.
  • Nehmen sie dann ein weiches Tuch und etwas warmes Wasser. Tupfen Sie mit dem nassen Tuch vorsichtig auf die Kruste und warten sie dann so lange, bis diese ganz weich geworden ist.
  • Nun können Sie das Tuch an einer sauberen Stelle nochmals nass machen und die Kruste damit sanft entfernen. Danach wird auch die Katzenmutter nochmals die Augenlider putzen.
  • Falls die Augen trotzdem verklebt bleiben, dann geben Sie ein bisschen Augensalbe auf Ihre Fingerspitze und tragen Sie die Salbe vorsichtig über beide Lider ganz dünn auf. Auch das weicht die Kruste auf und löst sie ab.

Öffnen sich die Augen der Katzen nicht oder sieht das Auge krank aus, dann bringen Sie die Kätzchen zu einem Tierarzt. Dieser kann die Tiere dann untersuchen und ggf. auch direkt behandeln.

Teilen: