Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen Schnupfen bei Katzen?

Was tun gegen Schnupfen bei Katzen?2:30
Video von Heike Kadereit2:30

Mit einfachen Hausmitteln können Sie Ihren Katzen helfen, wenn die Tiere Schnupfen haben. Alles, was Sie benötigen, um gegen den Schnupfen vorzugehen, bekommen Sie im Supermarkt. Sie können daher rasch helfen. Tun Sie Ihrer Katze mit Hausmitteln etwas Gutes und verwöhnen Sie das Tier.

Was Sie benötigen:

  • Wärme
  • Transportbox
  • Rosmarin
  • Honig
  • evtl. Tierarzt

Alles, was Sie gegen den Schnupfen tun können, lindert die Symptome und sorgt dafür, dass Ihr Stubentiger schnell wieder gesund wird.

Was den Schnupfen auslösen kann

  • Schnupfen kann durch eine Erkältung ausgelöst werden. Hat Ihre Katze Freigang, dann kann es schnell passieren, dass sich das Tier erkältet. Wenn die Katze bei kaltem Wetter draußen ist, oder im Regen nass wird, kann sich das Tier rasch einen Schnupfen holen.
  • Dieser Schnupfen ist aber nicht wie der bekannte Katzenschnupfen, sondern klingt zusammen mit der Erkältung wieder ab. Wenn Sie etwas gegen die Erkältung tun, dann klingt auch der Schnupfen ab und die Katze kann kein anderes Tier mehr anstecken.

Das können Sie gegen den Schnupfen tun

  • Damit sich die Katzen nicht noch mehr erkälten, sollten Sie eine gleichmäßige Wärme in der Wohnung haben. Die Katze darf auf gar keinen Fall frieren, und sollte auch den Katzenkorb möglichst nahe an der Heizung stehen haben.
  • Da beim Schnupfen auch immer die Nase etwas trocken ist, tun Sie alles, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Was sehr gut gegen trockene Raumluft hilft, sind Luftbefeuchter an allen Heizkörpern oder mit Wasser befüllte Gefäße auf dem Kohleofen.
  • Zusätzlich kann ein Dampfbad helfen, das die Katzen einmal täglich machen müssen. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein schleimlösendes und entkrampfendes Würzkraut. Sehr gut geeignet ist Rosmarin, welches viele ätherische Öle besitzt, die bei einem Schnupfen schnell helfen.
  • Tun Sie dafür ein bisschen Wasser in einen Topf, und geben dann etwas Rosmarin dazu. Kochen Sie das Wasser kurz auf, und das Dampfbad ist fertig. Damit das Hausmittel auch richtig hilft, setzen Sie die Katzen nun in eine Transportbox, verschließen diese gut und stellen dann den Topf mit der dampfenden Flüssigkeit vor die Box.
  • Auch etwas Honig, den Sie mit in das Trinkwasser tun können, kann gegen den Schnupfen helfen. Honig hat eine ähnliche Wirkung wie Antibiotika und wirkt nicht nur gegen die Erkältung, sondern ist gleichzeitig auch ein Stärkungsmittel für Ihre Katzen.

Schonung für Ihre Katzen

  • Auch Katzen fühlen sich schlapp und unwohl, wenn sie eine Erkältung oder einen Schnupfen haben. Deswegen sollten Sie den Tieren so viel Ruhe wie möglich gönnen. Vermeiden Sie Stress und Aufregung, damit sich Ihre Katzen gut erholen können.
  • Wenn Ihre Katzen jetzt mehr schlafen, dann gönnen Sie den Tieren diese Auszeit. Kontrollieren Sie ab und zu die Körpertemperatur, um eventuell Fieber bei den Tieren zu erkennen, aber wecken Sie die Katzen nicht.

Wenn Ihre Katzen krank sind, dann ist oft das Hungergefühl viel weniger als sonst. Deswegen dürfen Katzen dann ruhig mal aufs Futter verzichten, müssen aber auf jeden Fall viel trinken.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos