Alle Kategorien
Suche

5 Phasen der Trauer einfach erklärt

5 Phasen der Trauer einfach erklärt1:34
Video von Samuel Klemke1:34

Wenn Sie einen Prozess der Trauer durchlaufen, dann ist dieser durch verschiedene Phasen geprägt. Hier können insgesamt 5 Abschnitte unterteilt werden. Welche sind dies und wodurch ist die Trauer geprägt?

Trauer kann in vielen Fällen eine Rolle spielen. Dabei ist nicht nur die Trauer um den Verlust eines anderen Menschen gemeint, dieser Prozess kann sich auch auf das Ende einer Beziehung, den Verlust wertvoller Güter oder die Konfrontation mit dem eigenen Tod beziehen. Diese 5 Abschnitte wurden von der Forscherin Elisabeth Kübler-Ross beschrieben.

Reaktionen auf Trauer

  • Die erste der Phasen ist durch das Nichtwahrhabenwollen geprägt. Der Trauernde streitet etwa ab, dass eine Trennung erfolgt ist, der Verlust stattgefunden hat oder er eine tödliche Krankheit hat. Dabei dominieren Gefühle wie Entsetzen oder eine emotionale Starre.
  • In der zweiten Phase der Trauer werden verschiedene Emotionen sehr intensiv erlebt. Nicht nur Niedergeschlagenheit und Angst können eine Rolle spielen, auch Wut kann auftreten. Die Wut kann sich in diesem Abschnitt der 5 Stufen gegen alle richten, die nicht betroffen sind. Bei Scheidungen kann das etwa bedeuten, dass der Betroffene Neid gegen (aus seiner Sicht) glückliche Paare empfindet.
  • In der dritten der 5 Phasen kann eine Art Verhandlungsverhalten auftreten. Bei der Trennung in Partnerschaften kann das bedeuteten, das Betroffene versuchen, den Partner zurückzugewinnen. Auch Schuldgefühle können auftreten, beispielsweise dahin gehend, nicht genug für andere im Leben getan zu haben.

Abschluss der 5 Phasen

  • Schließlich erlebt der Trauernde eine Zeit der Depression oder Verzweiflung. Hier werden Sorgen darüber erlebt, wie es weitergehen soll oder wie andere mit der neuen Situation umgehen können.
  • In der letzten der 5 Phasen erfolgt eine Akzeptanz. Ein Kranker kann sich damit abfinden, sterben zu müssen oder jemand, der einen Menschen verloren hat, akzeptiert diesen Verlust.
  • Damit einher gehen kann - im Falle von gescheiterten Beziehungen - eine Neuorientierung auf andere Partner. Bei Erkrankungen kann sich der Trauernde aber auch immer mehr zurückziehen und gewissermaßen auf den Tod warten, sodass er von den Dingen um sich herum keine Notiz mehr nehmen möchte.
  • Nicht immer wird die letzte der 5 Phasen erreicht, manche Betroffenen verharren auch in den vorhergehenden Stufen oder schaffen es nicht mehr, sich mit der Trauer auseinanderzusetzen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel