Alle Kategorien
Suche

Zeckenkopf stecken geblieben beim Hund - das können Sie tun

Zeckenkopf stecken geblieben beim Hund - das können Sie tun2:11
Video von Heike Funke2:11

Wenn bei Ihrem Hund nur der Zeckenkopf stecken geblieben ist, dann können Sie versuchen, diesen zu entfernen und die Stelle zu desinfizieren. In der Regel verheilt alles ohne Probleme und der Zeckenkopf wächst heraus.

Was Sie benötigen:

  • Scheckkarte
  • Jodsalbe
  • Zugsalbe
  • evtl. Tierarzt

Der Zeckenkopf stellt eigentlich keine Gefahr für den Hund dar und fällt nach einer Weile ganz einfach ab.

Richtig helfen, wenn nur der Zeckenkopf stecken geblieben ist

  • Wenn Sie entdecken, dass der Kopf einer Zecke stecken geblieben ist, dann versuchen Sie, mit einem schmalen und glatten Gegenstand den Zeckenkopf von der Haut zu entfernen. Dazu nehmen Sie am besten eine kleine Scheckkarte oder den Fingernagel und versuchen, den Zeckenkopf beim Darüberfahren aus der Haut zu lösen.
  • Gelingt Ihnen das nicht, dann lassen Sie den Zeckenkopf in der Haut und desinfizieren Sie die betroffene Stelle gut. Danach tragen Sie täglich eine sehr dünne Schicht Jodsalbe auf die Stelle auf, damit diese Stelle gut desinfiziert ist und sich keine Bakterien ausbreiten können.
  • Versuchen Sie nicht, den Zeckenkopf mit Gewalt herauszulösen, sondern warten Sie, bis sich die Hautschichten erneuern und der Kopf von alleine aus der Haut fällt. Danach ist an der Stelle nichts mehr zu erkennen und es ist keine weitere Behandlung mehr nötig.

Nebenwirkungen, wenn der Zeckenkopf beim Hund festsitzt

  • Es kann vorkommen, dass Ihnen beim Entfernen der Zecke der Zeckenkopf stecken geblieben ist oder dass Sie eine Zecke gar nicht erst entdeckt haben und der Hund sich an dieser Stelle kratzt. Dann reißen die Krallen schnell den Körper der Zecke ab und der Zeckenkopf bleibt in der Haut von Ihrem Hund stecken. Es kann sein, dass sich dann an dieser Stelle ein kleiner Knoten bildet, der aber in der Regel von alleine wieder verschwindet, da der Zeckenkopf nicht ganz unter der Haut verschwunden ist. Der Zeckenkopf stellt keine Gefahr dar und wird aus der Haut wieder herauswachsen. Dies kann ein paar Tage bis Wochen dauern.
  • In einzelnen Fällen kann es passieren, dass sich der Zeckenkopf, der stecken geblieben ist, verkapselt. Das passiert meist nur dann, wenn der Kopf unterhalb der Haut abgerissen ist. Sie können dann auch einen kleinen Knoten um den Kopf herum fühlen, wobei der Zeckenkopf unterhalb der Haut kaum zu erkennen ist. Drücken Sie diesen Knoten aber nicht aus, sondern geben Sie etwas Zugsalbe darauf.
  • Oft öffnet sich die Verkapselung und der Zeckenkopf tritt mit der Flüssigkeit zusammen aus der Haut raus. Ist das nicht der Fall, dann sollten Sie den Hund von einem Tierarzt untersuchen lassen. Dieser kann entscheiden, ob er den Knoten entfernen muss oder ob der Hund dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Schützen Sie den Hund rechtzeitig vor Zecken

  • Am sichersten schützen Sie Ihren Hund, wenn Sie dem Tier ein geeignetes Mittel gegen Zecken verabreichen. Im Handel bekommen Sie Zeckenmittel, die rasch und zuverlässig gegen Zecken wirken.
  • Sie können neben den chemischen Mitteln aber auch pflanzliche Produkte nutzen, die Sie dem Tier auch direkt ins Fell geben. So hat Ihr Hund einen ausreichenden Schutz und Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass der Zeckenkopf beim Hund stecken bleibt.

Falls Ihr Hund Fieber bekommt oder sich unwohl fühlt, dann sollten Sie einen Tierarzt um Hilfe bitten und falls möglich auch die entfernte Zecke mitnehmen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos