Alle Kategorien
Suche

Hund hat Schnupfen - was tun?

Hund hat Schnupfen - was tun?2:38
Video von Sabine Gert-Schlühr2:38

Schnupfen beim Hund lässt sich sehr gut mit einfachen Mitteln behandeln, wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt und lange genug durchgeführt wird. Hat das Tier allerdings Fieber, dann sollten Sie einen Tierarzt um Hilfe bitten.

Was Sie benötigen:

  • Pfefferminztee
  • Fencheltee
  • Topf für ein Dampfbad
  • frisches Obst
  • Honig

Einfache Hausmittel können dem Hund helfen, wenn er Schnupfen hat und sich schlapp fühlt.

Honig hat eine antibiotische Wirkung

  • Wenn Ihr Hund einen Schnupfen hat, dann fühlt sich das Tier schlapp und müde. Handeln Sie schnell genug, kann Honig sehr gut helfen. Honig enthält nämlich nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe, sondern wirkt ähnlich wie Antibiotika, wenn Sie ihn dem Hund rechtzeitig geben.
  • Wenn Ihr Hund noch Appetit hat, dann können Sie jeden Tag zweimal ein bisschen Honig unter sein Futter mischen. Falls das Tier keinen Appetit hat, dann können Sie es den Honig auch direkt vom Löffel abschlecken lassen.

Ein Dampfbad gegen den Schnupfen

Auch ein Dampfbad kann helfen, wenn der Hund Schnupfen hat. Starkes Niesen und eventuell auch Husten lassen die Schleimhäute anschwellen. Zusätzlich können dem Tier die Augen tränen, sodass Sie ihm mit einem Dampfbad sehr gut helfen können.

  • Geben Sie Wasser zusammen mit einem Beutel Pfefferminztee und einem Beutel Fencheltee in einen Topf. Kochen Sie das Ganze einmal auf und bereiten Sie daraus dann ein Dampfbad zu. Stellen Sie den Topf auf den Boden und lassen Sie den Hund in einem sicheren Abstand Platz machen.
  • Für mindestens 15 Minuten sollte der Hund möglichst viel von dem Dampf einatmen. Bleiben Sie während dieser Zeit unbedingt bei dem Tier, damit es sich an dem heißen Wasser nicht verbrennen kann.

Vitamine für den Hund

  • Auch Ihrem Vierbeiner können Vitamine helfen, wenn er krank ist. Außerdem ist frisches Obst sehr saftig und erfrischend, was sich bei zu wenig Trinken und bei Halsschmerzen positiv auswirken kann.
  • Wenn Ihr Hund es mag, dann geben Sie ihm einen frischen Apfel, etwas Banane oder auch ein paar frische Beeren. Sie können damit auch das Futter anreichern, wenn Ihr Haustier noch seinen normalen Appetit hat.

Bekommt Ihr Hund jedoch Fieber oder wird sein Allgemeinzustand schlecht, dann sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen und das Tier dort behandeln lassen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos