Alle Kategorien
Suche

Blut im Urin bei Katzen - das sollten Sie tun

Bei Blut im Urin sollten Sie Katzen auf jeden Fall sofort von einem Tierarzt untersuchen und behandeln lassen. Meistens sind das Anzeichen für eine Nieren- oder Blasenerkrankung, die Sie zusätzlich noch mit altbewährten Hausmitteln lindern können.

Eine kranke Katze, die sich ausruht
Eine kranke Katze, die sich ausruht

Was Sie benötigen:

  • Nieren- und Blasentee
  • Honig
  • Kirschkernkissen
  • Küchenhandtuch
  • Schonkost
  • Tierarzt
  • homöopathische Mittel

Haben Sie bei Ihrer Katze Blut im Urin bemerkt, dann helfen Sie dem Tier zusätzlich durch eine liebevolle Pflege.

Hausmittel, die bei Blut im Urin helfen können

  • Nachdem Sie mit Ihrer Katze bei einem Tierarzt waren und das Tier Medikamente bekommen hat, sollten Sie Ihren Stubentiger auch zu Hause noch ein wenig umsorgen. Achten Sie darauf, dass die Katze es immer schön warm hat und auch von unten keine Kälte in das Katzenkörbchen kommen kann. Legen Sie dem Tier ein warmes Kirschkernkissen in den Katzenkorb und sorgen Sie dafür, dass es auch überall in der Wohnung schön warm ist.
  • Es ist auch wichtig, dass Ihre Katze genügend Flüssigkeit bekommt, damit die Nieren gut durchgespült und Bakterien aus der Blase ausgespült werden können. Geben Sie ein bisschen Honig ins Trinkwasser. Der versorgt Katzen mit Vitaminen und Mineralstoffen und hat außerdem eine leicht antibiotische Wirkung. Auch ein dünn aufgeschütteter Nieren- und Blasentee kann Katzen helfen, wenn Blut im Urin ist.
  • Zusätzlich können Sie Ihrer Katze mit warmen Wickeln helfen. Erwärmen Sie dazu ein Küchenhandtuch, falten Sie das Tuch dann zweimal längs zusammen und legen Sie es anschließend seitlich auf den Bauch der Katze. Die Wärme ist gut für die Nieren und kann auch die Schmerzen lindern.

Das richtige Futter für kranke Katzen

  • Zeigt sich bei Ihrer Katze Blut im Urin, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie das Tier möglichst schonend ernähren. Vor allen Dingen sollte das Tier während dieser Zeit kein Salz bekommen. Fertiges Futter enthält aber oft Zucker, Salze und andere Zusatzmittel, welche die Nieren unnötig belasten.
  • Daher ist es hilfreich, wenn Sie Ihrer Katze für die nächsten Tage das Futter selber zubereiten. Aus gekochtem Reis und Hühnchenfleisch können Sie leicht eine schonende und vollwertige Mahlzeit kochen. Geben Sie dem Tier zusätzlich noch ein paar gut verträgliche Lebensmittel wie Magerquark, sodass sich das Tier satt fressen kann, ohne dass der Organismus belastet wird.

Homöopathische Mittel bei Blut im Urin

  • Auch homöopathische Mittel können bei Blut im Urin gut helfen. Diese regen die eigenen Körperkräfte an und sorgen so dafür, dass Katzen sich wieder stärken können. Echinacea und Hamamelis sind gut geeignete Mittel, die Sie Ihrem Tier bei Blut im Urin geben können.
  • Falls Ihre Katze nicht nur Blut im Urin hat, sondern auch nur kleine Mengen Urin absetzen kann, dann ist es hilfreich, den Fluss wieder anzuregen. Hierbei kann Ihnen das Mittel Petroselinum helfen. Sie können dieses Mittel auch bei Blasengrieß anwenden und wenn das Tier einen Blasenstau hat.

Neben der Behandlung mit Medikamenten und homöopathischen Mitteln sind viel Wärme und ausreichend Ruhe sehr wichtig, damit Katzen sich schnell wieder erholen können.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.