Alle Kategorien
Suche

Wäsche verfärbt - Hausmittel, die helfen

Wäsche verfärbt - Hausmittel, die helfen1:33
Video von Laura Klemke1:33

Es ist schnell passiert, dass beispielsweise ein farbiges Kleidungsstück zusammen mit der weißen Wäsche in die Waschmaschine gelangt und schon ist die ganze weiße Wäsche verfärbt. Oft bekommt auch bislang strahlend weiße Wäsche einen unansehnlichen Grauschleier. Ist die Wäsche verfärbt, gibt es neben chemischen Hilfsmitteln auch hilfreiche Hausmittel um derartige Verfärbungen zu entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Entfärber
  • Fleckensalz
  • Backpulver
  • Mineralwasser
  • Geschirrspülmittel
  • Geschirrspül- oder Zahnreinigertabs
  • Colorwaschmittel

Gründe, warum die Wäsche verfärbt

  • Die Wäsche verfärbt sich meist dadurch, dass vor allem neue aber auch minderwertige Kleidungsstücke überschüssige Farbe ins Wasser abgeben, die dann die anderen Kleidungsstücke annehmen. Es kann schon eine farbige Socke ausreichen, um eine ganze Waschmaschinenfüllung mit weißer Wäsche zu verfärben. Verfärbungen können Sie am besten entfernen, wenn diese noch frisch sind.
  • Es gibt mehrere Möglichkeiten verfärbte Wäsche wieder zu entfärben. Sie können neben Hausmitteln auch Entfärber aus der Drogerie oder scharfe Bleichmittel dafür verwenden. Die bessere Alternative sind auf jeden Fall immer Hausmittel.

Hausmittel gegen Verfärbungen

Um Verfärbungen generell vorzubeugen, sollten Sie sämtliche Kleidungsstücke vor der Wäsche gründlich vorsortieren und neue Kleidung immer erst einmal separat waschen. Trotz aller Sorgfalt kann es aber passieren, dass ein falsches Kleidungsstück mit in die Waschmaschine gerät. Dann können verschiedene Hausmittel helfen, das Malheur zu beseitigen.

  • Haben Sie weiße Wäsche mit farbigen Flecken verfärbt, können Sie mit Fleckensalz versuchen, die Verfärbungen zu lösen Ein Päckchen Backpulver, welches Sie zum Waschmittel in die Maschine geben, soll auch helfen. Backpulver können Sie übrigens auch so, ohne dass Verfärbungen vorhanden sind zu jeder normalen Weißwäsche geben. Es fungiert hierbei als Weißmacher und wirkt gegen Grauschleier.
  • Bei ausschließlich weißer Wäsche bieten sich Geschirrspültabs oder Zahnreinigertabs an. Geben Sie dazu die verfärbte Wäsche in einen Eimer, füllen diesen dann mit heißem Wasser auf und lösen die Tabs darin auf. Lassen Sie das Ganze stehen, bis sich die Tabs aufgelöst und die Verfärbungen gelöst haben und waschen Sie das verfärbte Wäschestück anschließend in der Waschmaschine.
  • Wenn schwarze Wäsche auf weißer einen leichten Grauschleier hinterlassen hat, hilft oft ein handelsübliches Gardinenwaschmittel, in der die Wäsche nochmals gewaschen wird. Sie können auch versuchen, Wäsche mit einem leichten Schleier feucht bzw. nass in die Sonne zu hängen und so ausbleichen zu lassen.
  • Bei verfärbter Buntwäsche bietet sich die allseits verwendete Gallseife an. Sie enthält Enzyme, die die Waschkraft verstärken.
  • Eine weitere Möglichkeit einzelne verfärbte Stellen mit Hausmitteln zu entfernen, soll eine Mischung aus Geschirrspülmittel und Mineralwasser sein. Hierfür stellen Sie aus 70 % Mineralwasser und 30 % Spülmittel eine Mischung her, tränken ein weiches Tuch darin und reiben damit vorsichtig über den Fleck.
  • Bei Kleidungsstücken aus Kunstfasern haben Sie meist keine Chance, verfärbte Stellen heraus zu bekommen. Sie können es mit der bereits erwähnten Mischung aus Mineralwasser und Spülmittel versuchen, allerdings ist auch das nicht sehr erfolgversprechend. Derartige Kleidungsstücke können Sie meist nur noch wegwerfen.

Hilfreiche Hinweise über verfärbte Wäsche

  • Verfärbte Kleidung sollten Sie niemals trocknen oder sogar bügeln, denn Verfärbungen können Sie nur im noch feuchten Zustand entfernen. Starke Bleichmittel und Entfärber sollten Sie nur bei weißer Wäsche anwenden, da diese Mittel immer das komplette Kleidungsstück entfärben und nicht nur einzelne Flecken.
  • Für bunte Wäsche gibt es mittlerweile spezielle Buntwäsche-Entfärber. Metallknöpfe und andere Applikationen an den Kleidungsstücken sollten Sie dabei allerdings entfernen, denn diese könnten durch die Entfärber Schaden nehmen und dann unansehnlich aussehen.
  • Für farbige, bunte und schwarze Kleidungsstücke sollten Sie lt. Stiftung Warentest am besten ein Colorwaschmittel verwenden. Ein Colorwaschmittel verhindert das die Wäsche verfärbt wird, da sie die ausgewaschene Farbe umschließt und so verhindert, dass die Farbe auf andere Textilien während der Wäsche übergreift.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos