Was Sie benötigen:
  • Vlieseline
  • Stoff
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Nadel und Faden

Wer einmal mit dem Nähen begonnen hat, kommt kaum um sie herum: Vlieseline. Das Material gehört zum Nähen beinahe wie Nadel und Faden - aber was genau ist Vlieseline überhaupt und wie kann man sie benutzen?

Was ist Vlieseline?

Vlieseline ist eine Einlage für Stoff, die sich aufbügeln lässt. Der Stoff wird dadurch wesentlich fester und stabiler und eignet sich auf diese Weise für den Einsatz an viel beanspruchten Stellen genähter Produkte, zum Beispiel Krägen von Hemden und Jacken, Überschläge von Taschen, Hosen- oder Rockbünden. Sie können Stoffe selbstverständlich auch aus optischen Gründen verstärken wollen; dem Einsatz von Vlieseline sind da kaum Grenzen gesetzt. Wenn Sie sie jedoch aufbügeln möchten, ist es natürlich wichtig, dass der betreffende Stoff nicht zu hitzeempfindlich ist. Andernfalls sollte man sich für das Annähen entscheiden.

  • Einlagestoffe wie Vlieseline können Sie in Stoffgeschäften, den Stoff- und Nähabteilungen von Kaufhäusern oder natürlich online bekommen. Sie ist in der Regel recht preisgünstig.
  • Es gibt Vlieseline sowohl in heller als auch in dunkler Färbung - je nachdem, welchen Stoff sie verstärken soll.
  • Sie besitzt zwei unterschiedliche Seiten: Eine glatte und eine etwas rauere Seite. Auf der rauen Seite befindet sich die Klebeschicht, die bei Erhitzung mit dem zu verstärkenden Stoff verschmilzt. Es ist essenziell, dass diese beiden Seiten vor Arbeitsbeginn unterschieden werden und man auch vor dem Bügeln noch einmal überprüft, ob die richtige (also die glatte) Seite mit dem Bügeleisen in Berührung kommt. Ein Bügeleisen ist leicht ruiniert, wenn man einmal Vlieseline darauf gebügelt hat, und lässt sich womöglich gar nicht mehr davon befreien.

Verwendung von Vlieseline

  1. Zunächst schneiden Sie den Stoff zurecht, den Sie mit der Vlieseline verstärken möchten.
  2. Anschließend schneiden Sie denselben Teil des Schnittmusters auch aus der Vlieseline aus; achten Sie stets auch auf die Nahtzugabe!
  3. Im nächsten Schritt wird die Vlieseline auf den Stoff aufgebügelt. Hier unbedingt darauf achten, dass Klebeseite der Vlieseline und "innere" Seite des Stoffs aufeinanderliegen. Bügeln Sie die beiden Lagen langsam und mit viel Druck aufeinander, prüfen Sie zwischendurch, ob die beiden Schichten bereits ausreichend aneinanderhaften.
  4. Abkühlen lassen und zum Nähen verwenden!