Was Sie benötigen:
  • Metallbürste
  • Imprägnierspray
  • Pflegespray
  • Mikrofasertuch
  • Zitrone
  • Salz
  • Buttermilch

Aus Veloursleder stellt der Handel Schuhe her

Schuhe aus Veloursleder wirken leger und chic. Daher eignen sie sich zu unkomplizierter, modisch-gepflegter Garderobe. Generell sind Schuhe aus Leder sehr bequem, denn sie passen sich dem Fuß an. Viele Menschen glauben, dass Glattlederschuhe besser zu reinigen sind, doch dem ist nicht unbedingt so. Auch Glattlederschuhe benötigen bei Schnee, Regen und starker Verschmutzung einen besonderen Pflegeaufwand.

  • Grundsätzlich sollten Sie beide Schuharten, ob aus Glatt- oder Veloursleder, vor dem ersten Tragen imprägnieren, um sie vor Verschmutzung zu schützen. Der Fachhandel führt passende Sprays, mit denen Sie problemlos imprägnieren können. Später, wenn Ihre Schuhe aus Glatt- oder Veloursleder bereits getragen sind, gilt der Grundsatz des Imprägnierens noch immer.
  • Befreien Sie getragene Schuhe zunächst vom groben Schmutz, imprägnieren Sie sie, um sie anschließend mit einem entsprechenden Pflegemittel zu bearbeiten. Leder, also auch Glatt- und Veloursleder, nimmt die Schweißbildung der Füße rasch auf. Die Gefahr von Staunässe kann schnell zu Fußpilz führen. Aus diesem Grunde ist es ratsam, die Schuhe nur alle zwei Tage zu tragen, damit sie zwischendurch "ausdünsten" können.
  • Schuhe aus Glatt- und Veloursleder, die den Jahreszeiten entsprechend längere Zeit nicht getragen werden, müssen Sie gut reinigen, auf Schuhspanner ziehen und luftdurchlässig aufbewahren. Wenn Sie die Schuhe dann wieder tragen möchten, sollten Sie sie einmal imprägnieren und anschließend die Schuhsohle leicht benässen. Die Sohle könnte während der "Wartezeit" ausgetrocknet sein und muss vor dem ersten Tragen etwas geschmeidig gemacht werden.
  • Im Fachhandel erhalten Sie passende Cremes für Glattlederschuhe. Ihre Schuhe aus Veloursleder sollten Sie damit nicht bearbeiten. Fragen Sie im Fachhandel nach geeigneten Schuhpflegesprays. Für Veloursleder-Schuhe eignen sich auch nicht alle Bürsten. Beispielsweise sind "Wichs- und Glanzbürsten" für Glattlederschuhe. Fragen Sie für Velourslederschuhe nach Metallbürsten oder Wildlederradierer.

So pflegen Sie Ihre Schuhe aus Veloursleder

Die nachfolgenden Reinigungstipps sind zwar ausprobiert, doch teilweise sind die Veloursprodukte sehr unterschiedlich und so kann auf diese Tipps keine Garantie gegeben werden. Es ist immer zweckmäßig, wenn Sie mit dem Fachhandel klären, um welche Materialqualität es sich bei Ihrem Schuh handelt.

  • Sind Ihre Schuhe nur leicht verschmutzt, reicht es, sie nur mit einer Metallbürste zu reinigen. Anschließend sprühen Sie sie mit einem Imprägnierspray ein und etwas später mit einem Pflegespray aus dem Fachhandel. Nachdem beide Sprays gut eingezogen sind, rauen Sie die Lederoberfläche mit einem Gummiradierer wieder auf. Diese tägliche Grundpflege ist wichtig, denn Veloursleder nimmt gerne Staub und Feuchtigkeit auf und würde ohne Pflege schnell brüchig werden.
  • Sollten Sie auf dem Schuh aus Veloursleder einen Fleck entdecken, kontrollieren Sie zunächst, um was es sich handelt. Leider gibt es einige Flecken, gegen die Sie machtlos sind, wie z. B. Hundeurin. Grundsätzlich gilt bei der Entfernung von Flecken, dass Sie sie stets von außen nach innen bearbeiten müssen, damit sie sich  verkleinern, anstatt vergrößern.
  • Flecken, wie z. B. Fett- oder Schweißflecken, können Sie mit fachhandelsüblicher Leder- oder Sattelseife einschäumen, einwirken lassen und anschließend mit einer Metallbürste entfernen. Es ist in jedem Fall ratsam, dass Sie dem Fachhandel von Ihrem "Schuhfleckproblem" berichten, denn hin und wieder gibt es Erneuerungen auf dem Markt, die sich vielleicht leichter verwenden lassen.
  • Finden Sie schwarze Streifen oder einen Teerflecken an Ihrem Schuh aus Veloursleder, versuchen Sie, diese mit farbloser Schuhcreme oder etwas Butter zu lösen. Polieren Sie mit einem Mikrofasertuch gründlich nach und rauen Sie das Material anschließend mit einer Gummibürste wieder auf.
  • Rotweinflecken auf Glattleder lassen sich einfach abwaschen. Bei Schuhen aus Veloursleder sieht das leider etwas anders aus. Eine Möglichkeit wäre, wenn Sie etwas Zitrone auf ein Mikrofasertuch geben und versuchen, den Fleck von außen nach innen auszureiben. Einen Kaugummi entfernen Sie, indem Sie den Schuh einfrieren, damit der Kaugummi fest wird und sich dadurch lösen lässt.
  • Einen Kugelschreiberfleck rubbeln Sie mit dem Gummiradierer vom Velours herunter. Bei Blutflecken nehmen Sie nur etwas kaltes Wasser und ein Mikrofasertuch. Alle zuckerhaltigen Flecken lösen Sie mit etwas warmem Wasser und Ketchupflecken mit Mineralwasser.
  • Viele Flecken können Sie mit einem Mikrofasertuch, etwas Wasser, Zitrone oder Salz entfernen. Grundsätzlich gilt dann, das Sie die Stellen trocknen lassen, aufrauen, imprägnieren und mit Pflegespray übersprühen.
  • Damit im Winter keine Salzränder an Ihre Schuhe aus Veloursleder kommen, sollten Sie sie regelmäßig, wie erklärt, reinigen, imprägnieren und pflegen. Falls Sie dennoch einen Salzrand entdecken, sollte Sie schnell handeln: Reiben Sie mit einem nassen Schwamm nach. Reicht das nicht mehr aus, versuchen Sie es mit etwas Joghurt oder Buttermilch.