Alle Kategorien
Suche

Tridom - Spielregeln

Tridom - Spielregeln2:40
Video von Liane Spindler2:40

Die Spielregeln von Tridom sind denen des Domino-Spiels ähnlich. Allerdings haben die Spielsteine bei Tridom drei Ecken, in denen jeweils eine Zahl steht. Das macht das Spiel nicht nur komplizierter, sondern auch spannender.

Die Spielregeln von Tridom sind einfach und bringen Spaß für Groß und Klein. Das einfache Tridom enthält 56 Spielsteine, auf denen in jeder Ecke jeweils eine Zahl zwischen 0 und 5 steht.

Spielregeln für das etwas andere Domino

  1. Mischen Sie die Spielsteine in der vorhandenen Tasche oder verdeckt auf dem Tisch.
  2. Teilen Sie die Spielsteine aus. Bei 2 Spielern bekommt jeder 9, bei 3 oder 4 Spielern jeder 7 und bei 5 oder 6 Spielern jeder 6 Spielsteine.
  3. Setzen Sie Ihre Spielsteine in Ihre Spielbank.
  4. Sie dürfen zuerst legen, wenn Sie den Spielstein mit dem höchsten Wert mit drei gleichen Zahlen besitzen. Den höchsten Wert hat der Stein mit 0-0-0, dann kommt 5-5-5, 4-4-4, 3-3-3, 2-2-2 und zum Schluss 1-1-1.
  5. Domino ist ein klassisches Legespiel, welches sich bereits für kleine Kinder als Übung …

  6. Hat niemand einen Stein mit drei gleichen Zahlen, beginnen Sie, wenn Sie den Spielstein mit der höchsten Zahlensumme besitzen. Dafür rechnen Sie die drei Zahlen auf dem Stein zusammen.
  7. Wenn Sie den ersten Spielstein gelegt haben, ist der nächste Spieler dran. Er muss einen Spielstein so anlegen, dass die Zahlen zusammenpassen. Liegt also in der Mitte ein 5-5-5 muss der angelegte Spielstein also auch mindestens zwei Fünfen haben.
  8. Sollten Sie einmal nicht anlegen können, müssen Sie einen neuen Stein ziehen und der nächste Spieler ist an der Reihe.
  9. Die Runde ist beendet, wenn ein Spieler keine Steine mehr besitzt.
  10. Das Spiel ist beendet, wenn ein Spieler mindestens 300 Punkte hat.

So verteilen Sie die Punkte bei Tridom

Bei diesem außergewöhnlichen Domino geht es besonders um die Punkteverteilung. Sie sollten sich immer sofort Ihre Punkte auf einen Zettel schreiben, damit Sie nicht durcheinander kommen.

  • Grundsätzlich bekommen Sie für jeden Stein, den Sie ablegen, so viel Punkte, wie es die Gesamtsumme des Steins ergibt. Wenn Sie zum Beispiel den Stein 5-2-4 ablegen, rechnen Sie 5+2+4=11. Also können Sie sich dafür 11 Punkte aufschreiben.
  • Eine Ausnahme ist der 0-0-0-Stein. Dieser ist der Höchste und gleich mal 20 Punkte wert.
  • Gleich, wenn Sie zu Spielen anfangen, können Sie auch Bonuspunkte bekommen. Wenn Sie nämlich den ersten Stein ablegen, bekommen Sie 20 Punkte zusätzlich, wenn es ein Stein mit drei gleichen Zahlen ist. Sind die Zahlen unterschiedlich, erhalten Sie zu dem Steinwert 10 Bonuspunkte.
  • Die Spielregeln besagen, dass Sie auch mitten im Spiel Zusatzpunkte bekommen können. Zum Beispiel, wenn Sie ein Sechseck zu Ende legen. Dafür erhalten Sie 50 Bonuspunkte.
  • Leider ist es bei Tridom auch möglich, Minuspunkte zu bekommen. Wenn Sie einmal einen Stein nicht anlegen können und deshalb einen neuen ziehen müssen, erhalten Sie dafür 5 Minuspunkte. Haben Sie in einer Runde dreimal hintereinander nicht anlegen können, bekommen Sie weitere 10 Minuspunkte dazu.
  • Wenn Sie in einer Runde Ihren letzten Spielstein ablegen können, erhalten Sie dafür 25 zusätzliche Punkte und außerdem die Punkte, die auf den übrig gebliebenen Steinen Ihrer Mitspieler stehen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos