Alle Kategorien
Suche

Triomino Spielanleitung - so wird es gemacht

Triomino Spielanleitung - so wird es gemacht2:29
Video von Liane Spindler2:29

Das Spiel Triomino erfreut sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Die Spielanleitung ist sehr einfach zu verstehen. Es gbt auch einige Spielvarianten.

Was Sie benötigen:

  • Triominosteine
  • Tisch
  • Ablagebänkchen

Triomino Spielanleitung

Lesen Sie die Spielanleitung zunächst gut durch, da die Punktevergabe Ihre Spieltaktik beeinflussen wird.

  1. Mischen Sie alle Steine auf dem Tisch verdeckt durch.
  2. Schieben Sie die Steine zur Seite, um eine Spielfläche zu schaffen.
  3. Verteilen Sie nun an jeden Spieler 9 Steine. Bei mehr als 3 Spielern nur 7.
  4. Es beginnt der Spieler, der von den Steinen mit drei gleichen Zahlen den höchsten auf der Hand hat. Sollte keiner einen solchen Stein haben, beginnt der Stein mit der höchsten Augensumme. (Zählen Sie von der höchsten Zahl 17 runter, bis sich ein Spieler meldet.) Bei Punktegleichheit beginnt der zweithöchste Stein.
  5. Der so ermittelte Stein wird als Start in die Mitte der Spielfläche gelegt.
  6. Wenn Sie einen Stein anlegen, muss er mit einer der drei Kanten an einen bereits liegenden Stein passen. Beide Zahlen in den Ecken der Triominos müssen übereinstimmen.
  7. Wer nicht ablegen kann, muss bis zu drei Steine vom Vorrat ziehen.
  8. Das Spiel endet, wenn ein Spieler keine Steine mehr auf der Hand hat oder alle Spieler in einer Runde keinen Stein mehr legen können.

Die Punktevergabe

  • Zählen Sie  alle Zahlen, die auf dem gelegten Stein sind, zusammen, um die Punkte zu ermitteln.
  • Wer den ersten Stein legen kann, erhält zusätzlich zu der Punktezahl auf dem Stein noch 10 Bonuspunkte.
  • Wer mit dem Stein mit drei Nullen beginnen kann, erhält 40 Bonuspunkte.
  • Wer mit dem zweithöchsten Stein beginnt erhält nur die Punkte auf dem Stein, jedoch keine Bonuspunkte.
  • Wer einen Stein so ablegt, dass nicht nur eine Kante sondern auch eine Spitze im Zahlenwert mit einem angrenzenden Stein übereinstimmt, erhält er 40 Bonuspunkte. (Die Spitzen müssen im Zahlenwert nicht übereinstimmen, solange die Kanten der Steine sich nicht berühren.)
  • 50 Bonuspunkte erhalten Sie, wenn Sie ein Sechseck aus sechs Triominos vervollständigen können. Füllt einer Ihrer Steine die letzte Lücke in zwei Sechsecken gewährt Ihnen die Spielanleitung sogar 60 Bonuspunkte, bei drei Sechsecken sind es 70 Bonuspunkte.
  • Wenn Sie einen Stein oder zwei nachziehen müssen, dann erhalten Sie jeweils fünf Minuspunkte. Wenn Sie noch einen dritten Stein ziehen müssen, erhalten Sie 25 Minuspunkte. Sie dürfen den dritten gezogenen Stein noch legen und die Punkte zählen, wenn Sie können.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos