Was Sie benötigen:
  • Taschenstoff
  • Papier für ein Schnittmuster
  • Stoffschere
  • Heftnadeln
  • Nähmaschine

Eine Tasche selber nähen - dies sollten Sie zunächst bedenken

Bevor Sie beginnen können, sich Taschen selber zu nähen, müssen sie sich erst darüber klar werden, wie Ihre Taschen aussehen sollen. Wichtige Kriterien sind die Größe, die Art des Verschlusses und die Funktionalität.

  • Als Anfänger ist es eine gute Lösung, wenn Sie eine Taschenart wählen, die sich mit einem einfachen Knopf schließen lässt. Das Einnähen eines Reißverschlusses ist schon deutlich schwieriger und mit mehr Aufwand verbunden.
  • Sie sollten sich auch gut überlegen, wofür Sie die Taschen verwenden möchten, um ein entsprechendes Material auszuwählen. Möchten Sie nur leichte Dinge in Ihren Taschen mitnehmen, reicht bereits ein einfacher Stoff in der gewünschten Farbe aus. Je anspruchsvoller Sie Ihre Taschen einsetzen möchten, desto fester und qualitativ hochwertiger muss auch das Material sein, aus dem Sie die Taschen nähen möchten. Dickes Leinentuch oder ein weiches Leder sind für diese Zwecke besser geeignet.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist, ob Sie die Taschen von innen mit einem Futtermaterial ausstatten möchten. Dies können Sie auch als Anfänger, Sie müssen dann aber entsprechend mit mehr Aufwand rechnen.
  • Überlegen Sie sich auch, wie Sie die Taschen hinterher tragen möchten, ob lang über die Schulter oder eher kurz, nur für den Unterarm geeignet. Danach richtet sich die Art der Träger, die Sie auch an Ihre Taschen nähen müssen.

Leisten Sie als Anfänger zunächst ein paar Vorarbeiten

Nachdem Sie sich den Stoff Ihrer Wahl besorgt haben, um Ihre Taschen zu nähen, sollten Sie als Nächstes ein Schnittmuster für Ihre Taschen erstellen, anhand dessen Sie dann den Stoff zuschneiden können. Vielleicht wählen Sie als Anfänger zunächst eine einfache Form, rechteckig mit leicht abgerundeten Kanten. Eine einfache Taschenform können Sie auch als Anfänger problemlos nähen.

  1. Zeichnen Sie also die Taschenform in doppelter Ausführung auf ein großes Blatt Papier, da Sie die Vorder- und Rückseite der Tasche berücksichtigen müssen. Ebenfalls müssen Sie noch den Taschenüberschlag mitzeichnen, an welchem Sie später den Knopf zum Verschließen annähen werden. 
  2. Schneiden Sie dieses Schnittmuster nun aus, geben aber noch 1 cm Nahtzugabe hinzu.
  3. Legen Sie das Schnittmuster nun auf Ihren Taschenstoff und heften dieses mit Heftnadeln fest. So kann das Schnittmuster auf dem Taschenstoff nicht verrutschen, was Ihnen als Anfänger das Zuschneiden des Stoffes erleichter.
  4. Schneiden Sie nun den Stoff für Ihre erste Tasche zurecht und entfernen anschließend die Heftnadeln und das Schnittmuster.

So nähen Sie Ihre Taschen fertig

Es ist ganz wichtig, dass Sie auf links nähen, damit später die Naht in der Innenseite Ihrer Taschen verschwindet. Legen Sie also den Taschenstoff so aufeinander, das Vorder- und Rückseite aufeinander liegen, jedoch die später innen liegenden Stoffseiten jetzt jeweils außen liegen und zu sehen sind. Es empfiehlt sich, dass Sie die beiden Stoffflächen ebenfalls wieder zunächst mit Heftnadeln fixieren, denn so können Sie einfacher nähen, ohne das sich die Stoffbahnen verziehen. Haben Sie eine Nähmaschine, können Sie mit dieser sehr schnell die geraden Nähte vernähen. Von Hand dauert das entsprechend länger und Sie müssen genau darauf achten, die einzelnen Nahtstiche möglichste gleichmäßig festzusetzen. Diese Kontrolle nimmt Ihnen eine Nähmaschine ab.

  1. Nähen Sie also die Außennaht Ihrer Tasche einmal rundherum in einem durch. Sie müssen den Stoff an drei Seiten zusammennähen, unten und an den Seiten.
  2. Anschließend entfernen Sie die Heftnadeln und wenden die halb fertige Tasche auf rechts, sodass das Taschenmuster des Stoffes zu sehen ist.
  3. Nun schlagen Sie den Taschenüberschlag nach vorne. Diesen sollten Sie ebenfalls rundherum einnähen, damit der Außenrand nicht ausfranst und schöner aussieht. Dazu müssen Sie den Stoff nach innen leicht einschlagen und dann den Einschlag festnähen. Ihre Tasche ist jetzt fast fertig.
  4. Schneiden Sie nun den Träger für Ihre Tasche aus dem Taschenstoff zurecht, entsprechend der von Ihnen gewünschten Länge. Nehmen Sie aber die doppelte Breite, damit rundum das Muster des Taschenstoffes den Träger umgibt.
  5. Nähen sie nun auf rechts den Träger der Länge nach zusammen, sodass er anschließend nur noch halb so breit ist.
  6. Bügeln sie den Träger mit dem Eisen platt und faltenfrei. Achten Sie dabei darauf, dass die Naht mittig verläuft, sodass diese später nicht auffällt, wenn Sie Ihre neue Tasche tragen.
  7. Nähen sie nun den Träger an den Seitenrändern der Innenseite des Taschenüberschlages an.

Prinzipiell ist nun die erste Ihrer Taschen fertig, die Sie nähen möchten. Wenn Sie diese noch verschließen können möchten, müssen sie allerdings noch einen Knopf annähen.