Was Sie benötigen:
  • 100 g Strumpfwolle (Lauflänge etwa 200 m/50 g)
  • Nadelspiel Nr. 2 1/2 oder 3 (je nach Dicke der Wolle)

Spiralsocken werden ohne Ferse gestrickt. Sie gelingen also auch Anfängerinnen, die mit einem Nadelspiel noch nicht so viel Übung haben. Besonders schön werden die Spiralsocken, wenn man sie mit aufliegenden Spiralen strickt.

Spiralsocken stricken  - Anleitung mit aufliegenden Spiralen

  1. Schlagen Sie 68 Maschen an und verteilen Sie die Maschen auf 4 Nadeln. Schließen Sie die Runde und arbeiten Sie einige Zentimeter im Rippenmuster (2 Maschen links, 2 Maschen rechts).
  2. Nun beginnen Sie mit dem aufliegenden Spiralmuster.
  3. In der ersten Runde stricken Sie rechten Maschen aus dem Bündchenmuster immer eine Masche früher in der Runde, sodass sich das Muster insgesamt um je eine Masche pro Runde nach vorne versetzt.
  4. In der zweiten Runde stricken Sie die Maschen, wie sie erscheinen.
  5. Die erste und zweite Runde dieser Anleitung fortlaufend wiederholen, sodass sich das Bündchenmuster wie Spiralen um die Strickarbeit windet.
  6. Probieren Sie den Spiralsocken an, damit Sie den Beginn der Sockenspitze feststellen können.
  7. Die Sockenspitze arbeiten Sie am besten glatt rechts, das heißt nur rechte Maschen, da sonst die Spiralen zu dicht zusammengezogen werden und am Fuß drücken.
  8. Die Abnahmen erfolgen so: Auf der ersten Nadel 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen zusammen stricken, restliche Maschen rechts stricken. Auf der zweiten Nadel werden alle Maschen rechts gestrickt, dann die 2. und 3. letzte Masche rechts zusammenstricken. Die dritte Nadel wie die erste Nadel stricken, die vierte Nadel wie die zweite. Dann eine Runde rechte Maschen stricken.
  9. Die Abnahmen wiederholen, bis nur noch 3 Maschen pro Nadel übrig sind.
  10. Schneiden Sie in guter Entfernung den Faden ab und ziehen Sie ihn durch die verbliebenen Maschen. Den Faden vernähen.
  11. Die zweite Socke genauso stricken.