Alle Kategorien
Suche

Sauerkraut verfeinern - so geht's auf klassische Art

Sauerkraut verfeinern - so geht's auf klassische Art1:47
Video von Lars Schmidt1:47

Sauerkraut schmeckt super zu herzhafter Hausmannskost. Gerade wenn Sie es jedoch aus der Dose verwenden, sollten Sie es etwas verfeinern, damit es richtig lecker schmeckt. Hier sind einige Anregungen zum Verfeinern von Sauerkraut.

Was Sie benötigen:

  • 1 Dose Sauerkraut
  • 3-5 Streifen Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Rapsöl oder Butterschmalz
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)

Wissenswertes über Sauerkraut

  • Sauerkraut ist geschnittener und gegärter Weißkohl und ein international bekannter Bestandteil der "typisch deutschen" Küche.
  • Da Sauerkraut eng mit der deutschen Küche verbunden ist, werden Deutsche im Ausland manchmal uncharmanterweise auch "The Krauts" genannt.
  • Sauerkraut herzustellen, ist ein langwieriger Prozess. Der geschnittene Weißkohl muss zunächst vier bis sechs Wochen in Salzlake gären, bevor er zum Sauerkraut wird. Aus diesem Grunde stellen die meisten Menschen heute ihr Sauerkraut nicht mehr selbst her, sondern kaufen es fertig aus der Dose.
  • Sauerkraut schmeckt übrigens am besten am Folgetag der eigentlichen Zubereitung, wenn es also wieder aufgewärmt wird. Das Kraut ist dann weicher und schmeckt aromatischer, weil es eine Weile durchgezogen ist.

So verfeinern Sie das Kraut auf klassische Art

  1. Um Sauerkraut aus der Dose zu verfeinern, sollten Sie zunächst etwas Speck (je nach Geschmack drei bis fünf Streifen) in einem Esslöffel heißem Öl oder Butterschmalz anbraten.
  2. Schneiden Sie zwei Zwiebeln in kleine Stücke.
  3. Dünsten Sie die Zwiebeln zusammen mit dem Speck im heißen Fett.
  4. Geben Sie dann das Sauerkraut hinzu.
  5. Geben Sie zum Sauerkraut den Essig sowie den Zucker.
  6. Geben Sie dann noch ein Lorbeerblatt hinzu.
  7. Würzen Sie das Sauerkraut mit etwas Salz, etwas Pfeffer und einem Teelöffel Gemüsebrühe-Pulver.
  8. Geben Sie zum Schluss noch einen Schuss Weißwein hinzu und lassen das Sauerkraut dann circa zehn Minuten bei geringer Temperatur einköcheln.

Das Verfeinern von Sauerkraut ist Geschmackssache. Wenn Sie es nicht ganz so sauer mögen, sollten Sie die Menge an Zucker erhöhen. Wenn Sie es sehr sauer mögen, können Sie auch noch etwas mehr Essig hinzugeben. Schmecken Sie einfach ab, wie sauer oder wie süß Sie Ihr Kraut genießen möchten. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos