Alle Kategorien
Suche

Gusseisen-Bräter richtig verwenden - so klappt der Schweinebraten

Gusseisen-Bräter richtig verwenden - so klappt der Schweinebraten2:34
Video von I. Wentz2:34

Gerade wenn Sie für viele Personen kochen, ist ein Schweinebraten das passende Essen. Sie können ihn einfach im Gusseisen-Bräter zubereiten und mit Gemüse, Knödel und Soße servieren.

Was Sie benötigen:

  • Gusseisen-Bräter
  • Schweinebraten
  • 3 große Möhren
  • 1 große Zwiebel
  • 1/2 Knolle Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • Gemüse wie Rotkohl (aus der Tiefkühltheke oder dem Glas)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Kräuter wie Petersilie, Dill, Schnittlauch
  • Senf

Erste Schritte für den neuen Gusseisen-Bräter

  • Wenn Sie einen ganz neuen Gusseisen-Bräter zum Kochen verwenden möchten, sollten Sie vor dem ersten Gebrauch einige Dinge beachten.
  • Spülen Sie den Gusseisen-Bräter zuerst mit heißem Wasser und Spülmittel. Sie sollten den Bräter mit der Hand spülen und ihn keinesfalls in die Spülmaschine geben.
  • Spülen Sie den Bräter mit kaltem Wasser aus und trockenen Sie ihn gut ab.
  • Nun geben Sie etwas Speiseöl in den Bräter und lassen das Öl warm werden. Vermeiden Sie zu hohe Temperaturen. 
  • Damit der Bräter auch wirklich völlig mit dem Öl bedeckt ist, sollten Sie mit einem Pinsel oder einem Küchentuch die Innenränder des Gusseisen-Bräters einreiben. 
  • Sobald das Öl warm geworden ist, nehmen Sie den Bräter vom Herd herunter und schütten das kalte Öl weg. 
  • Jetzt müssen Sie den Bräter nur noch mit heißem Wasser gut ausspülen und trockenreiben. Somit sind die Poren des Bräters geschlossen und Sie können problemlos damit kochen.
  • Gusseisen ist ein sehr guter Wärmespeicher. Sie brauchen Ihren Schweinbraten also nicht bei sehr hoher Hitze braten, sondern können ihn bei mittlerer Temperatur bestens zubereiten.

Braten Sie das Fleisch

  1. Trocken Sie das Schweinefleisch und ritzen Sie mit einem scharfen Messer das Fleisch von allen Seiten ein.
  2. Hacken Sie die Kräuter sehr fein.
  3. Schneiden Sie die Möhren, die Zwiebel, den Sellerie und den Lauch in Würfel und Scheiben.
  4. Würzen Sie das Schweinefleisch mit Salz und Pfeffer ein. 
  5. Geben Sie nun die gehackten Kräuter, etwas Öl und Senf in eine Schüssel und verrühren Sie die Zutaten.
  6. Reiben Sie das Schweinfleisch mit dem Kräuter-Senf Gemisch von allen Seiten ein.
  7. Geben Sie etwas Öl in den Gusseisen-Bräter und legen Sie das Schweinefleisch hinein.
  8. Nun können Sie den Braten bei mittlerer Hitze auf dem Herd anbraten. 
  9. Haben Sie das Fleisch von allen Seiten angebraten, können Sie nun das Gemüse hinzugeben.
  10. Nun können Sie das Fleisch und das Gemüse in Ruhe im Gusseisen-Bräter braten. 
  11. Die Aromen von dem Gemüse und den Kräutern ziehen in das Fleisch ein und ergeben einen feinen Geschmack.
  12. Sie sollten das Fleisch und das Gemüse nach und nach wenden und wenn nötig etwas Öl hinzugeben.
  13. Der Schweinebraten ist fertig, wenn sich das Fleisch ganz leicht ablösen lässt.
  14. Sie können dazu Knödel und Rotkraut zubereiten. 
  15. Aus dem Gemüse und Fleischsaft können Sie eine Soße herstellen.

Gerade an Feiertagen können Sie und Ihre Familie auch noch am nächsten Tag von dem leckeren Braten essen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos