Alle Kategorien
Suche

PST-Datei öffnen - Anleitung

PST-Datei öffnen - Anleitung2:13
Video von Bruno Franke2:13

Wenn Sie eine PST-Datei öffnen möchten, benötigen Sie das Programm Microsoft Outlook, da es sich bei der Datei um die Speicherdatei von Outlook handelt. Sie können die Datei auch nicht mit einem Doppelklick oder einem vergleichbaren Vorgehen öffnen, sondern müssen die Datei importieren. Wie Sie das schnell und einfach machen können, erfahren Sie hier.

Was ist eine PST-Datei?

Eine Datei mit der Endung PST ("Personal Store", "persönlicher Speicher/Ablage") gehört zu Microsoft Outlook. Das Programm speichert darin verschiedene Daten und komprimiert diese bei Bedarf.

  • Zu den gespeicherten Informationen gehören zum Beispiel Ihre E-Mail-Daten. Dabei werden Ihre gesendeten und empfangenen E-Mails sowie Ihre Entwürfe und die sich noch im Postausgang befindlichen E-Mails gesichert.
  • Außerdem sichert Outlook Ihre eventuell erstellten Termine, Aufgaben und Notizen sowie Ihre komplettes Adressbuch (Kontakte) und gegebenenfalls von Ihnen erzeugte (Unter-) Ordner.
  • Nicht zum Speicherumfang gehören allerdings Signaturen, Kategorien und Adressen aus Ihrem Adressbuch. Zudem werden auch nicht die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen fürs Drucken und für die Seitenansicht sowie eventuell von Ihnen erstellte Regeln gesichert.
  • Früher war die Speichergröße einer PST-Datei auf 2 Gigabyte begrenzt. Diese Grenze konnte schnell erreicht werden, wenn zum Beispiel viele E-Mails mit großen Anhängen gesichert werden mussten. War die PST-Datei auf mindestens 2 Gigabyte angewachsen, musste man umständlich die Datei komprimieren, um dadurch weiterhin E-Mails empfangen oder senden zu können. Deshalb wurde mit Outlook 2003 ein eines Dateiformat eingeführt, wodurch Sie jetzt eine PST-Datei mit ca. 20 Gigabyte nutzen können.

So öffnen Sie eine PST-Datei in Outlook

Eine PST-Datei lässt sich nur mit einem laufenden Outlook importieren. Sie können die Datei also nicht einfach so über den Windows Explorer beispielsweise mit einem Doppelklick öffnen.

  1. Starten Sie deshalb zuerst Microsoft Outlook.
  2. Öffnen Sie oben links den Menü-Punkt "Datei" und wählen Sie danach die Option "Importieren/Exportieren" aus.
  3. Klicken Sie im nächsten Fenster auf die Auswahlmöglichkeit "Importieren aus anderen Programmen". Fahren Sie mit einem Klick auf "Weiter" fort.
  4. Wählen Sie im folgenden Fenster den Eintrag "Persönliche Ordner-Datei (PST)" aus und klicken Sie dann wieder auf "Weiter".
  5. Nun müssen Sie die PST-Datei auswählen. Klicken Sie dazu bei auf "Durchsuchen" und gehen Sie in den Ordner, wo sich die PST-Datei befindet. Wählen Sie diese aus und klicken Sie auf "Öffnen".
  6. Danach müssen Sie noch festlegen, wie die PST-Datei importiert werden soll. Mit "Duplikate ersetzen" werden alle vorhandenen Outlook-Daten durch die neue PST-Datei überschrieben. Das Gegenteil können Sie mit "Keine Duplikate" erreichen: Die bestehenden Outlook-Dateien werden nicht überschrieben und eventuell doppelte Infos werden nicht kopiert bzw. importiert. Mit "Erstellen von Duplikaten" haben Sie sozusagen einen Mittelweg zur Auswahl: Die bereits existierenden Infos bleiben erhalten und es werden zudem Duplikate erstellt, falls die zu importierende PST-Datei dieselben Daten hat.
  7. Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf "Weiter".
  8. Zum Schluss müssen Sie noch auswählen, welche Informationen importiert und wo diese dann eingefügt werden sollen.
  9. Klicken Sie auf "Fertig stellen", um den Import zu starten. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos