Alle Kategorien
Suche

Eine VCF-Datei öffnen - so geht's

Eine VCF-Datei öffnen - so geht´s1:15
Video von Michael Hirtz 1:15

Dateien mit der Endung ".vcf" sind elektronische Visitenkarten, die vor allem in Microsoft Outlook benutzt werden. Zum Öffnen einer solchen Datei benötigen Sie entweder ein installiertes Outlook auf Ihrem Rechner oder eine spezielle Software, mit der Sie die VCF-Datei in ein anderes Format konvertieren können. Mit einem normalen Editor lässt sich eine solche Datei nicht in Windows öffnen.

Was Sie benötigen:

  • Microsoft Outlook
  • vCard Converter

Mit Microsoft Outlook lassen sich VCF-Dateien öffnen

  • Elektronische Visitenkarten (vCards) ermöglichen dem Benutzer die Speicherung aller wichtigen Adressdaten. Diese können dann mit einem passenden Programm geöffnet und importiert werden. Nutzen Sie auf Ihrem Computer das E-Mail-Programm Microsoft Outlook, so können Sie ohne Probleme eine VCF-Datei öffnen.
  • Die vCards werden im Internet sehr oft in den HTML-Code integriert oder können auch als E-Mail-Anfang verschickt werden. Wenn Sie eine solche Datei aus dem Internet heruntergeladen oder per E-Mail empfangen haben, so können Sie die enthaltenen Adressdaten ganz einfach in Outlook importieren und dort speichern.
  • Dazu müssen Sie das Programm nur noch starten und die Datei über das Menü öffnen. Je nach Outlookversion reicht sogar bereits ein einfacher Doppelklick aus. Haben Sie Microsoft Outlook aber nicht auf Ihrem Computer installiert, so lässt sich eine VCF-Datei mit keinem anderen Editor oder Programm von Windows öffnen bzw. lesen.
  • Wenn Sie einfach nur eine VCF-Datei öffnen möchten und sich nicht dafür extra das recht teure Microsoft Outlook kaufen wollen, dann können Sie die vCard auch mit einem passenden Programm in ein anderes Format konvertieren. Anschließend lässt sich dann die konvertierte Datei mit anderen kostenlosen Programmen öffnen.

So installieren und nutzen Sie den vCard Converter

  1. Laden Sie sich den nützlichen vCard Converter herunter. Die Software ist Freeware und kann kostenlos benutzt werden.
  2. Die Installation ist zwar auf Englisch, lässt sich aber relativ einfach durchführen. Ist dieser Vorgang beendet, so starten Sie den vCard Converter.
  3. Klicken Sie im Menü auf File und wählen dann die gespeicherte VCF-Datei aus. In der Mitte des Bildschirms sehen Sie nun den kompletten Inhalt der elektronischen Visitenkarten.
  4. Zum Konvertieren müssen Sie nun nur unten im Bildschirm ein passendes Format (txt, pdf oder doc) auswählen und danach auf "Save as" klicken.
  5. Der vCard Converter konvertiert und speichert die VCF-Datei nun unter dem gewünschten Format und Sie können die Visitenkarte anschließend mit einem normalen Editor, mit Microsoft Word oder mit einem PDF-Programm öffnen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos