Alle Kategorien
Suche

MSO-Dateien öffnen - so gelingt's

MSO-Dateien öffnen - so gelingt's1:14
Video von Steven Selig1:14

Im heutigen Computerzeitalter wird man permanent mit neuen Dateiformaten und -endungen konfrontiert. Herauszufinden, welchem Zweck diese Dateien dienen und was sie beinhalten, stellt nicht immer ein leichtes Unterfangen dar. Ein gutes Beispiel dafür sind MSO-Dateien. Diese Endung wird von vielen verschiedenen Programmen benutzt. Hier erfahren Sie, was MSO-Dateien in den verschiedenen Fällen beinhalten und wie Sie sie öffnen können.

Die verschiedenen MSO-Dateien

Dateien mit der Endung .MSO werden von verschiedenen Programmen zu den verschiedensten Zwecken angelegt.

  • Die wohl am häufigsten verbreiteten Softwares, die MSO-Dateien anlegen, sind Microsoft-Office-Anwendungen. 
  • Diese Anwendungen benutzen MSO-Dateien unter anderem dazu, zum Beispiel Microsoft-Word-Dateien in HTML-E-Mails darzustellen. Hierfür werden die Formatierungsinformationen des Dokuments in der MSO-Datei gespeichert. Benutzt der Empänger der E-Mail nun Microsoft Outlook als E-Mail-Client, interpretiert Outlook die Angaben in der MSO-Datei und stellt den gesendeten Inhalt des Dokuments mit der ursprünglichen Formatierung dar.
  • MSO-Dateien werden außerdem von der MathScript-Erweiterung der wissenschaftlichen Programmierumgebung "LabView" verwendet. Sie enthalten in diesem Fall Objekte der mathematikbasierten Programmcodes.
  • Neben diesen Anwendungen werden Dateien mit der Endung .MSO auch von dem Programm "MedlySound" verwendet.

So öffnen Sie dieses Dateiformat

Anhand der oben beschriebenen Anwendungsgebiete, können Sie schon vorher abschätzen, welches Programm Sie zum Öffnen der MSO-Datei benötigen.

  • Haben Sie diese Datei mit einer E-Mail erhalten, öffnen Sie sie, indem Sie die entsprechende E-Mail in Microsofts Outlook aufrufen. 
  • Arbeiten Sie mit der Software LabView oder haben die MSO-Datei im Zusammenhang mit mathematikbezogener Programmierung erhalten, benötigen Sie zum Öffnen der Datei das Programm LabView mit der Erweiterung MathScript.
  • Dass es sich bei Ihrer MSO-Datei um eine des Programms MedlySound handelt, ist zunächst auszuschließen. Dieses Programm läuft nur unter dem Amiga-Betriebssystem und ist dementsprechend kaum verbreitet. Sollte es sich bei Ihrer MSO-Datei dennoch um eine solche handeln, benötigen Sie einen Emulator, der das AmigaOS auf Ihrem Rechner simuliert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos