Alle Kategorien
Suche

Pareo binden - so geht's

Pareo binden - so geht´s 2:54
Video von Liane Spindler2:54

Er ist der ultimative Urlaubsbegleiter: Er spart Stauraum im Koffer, lässt sich immer wieder zu neuen Kleidungsstücken binden. Gemeint ist der Pareo, ein großes, rechteckiges Tuch aus transparentem, leichten Stoff. Raffiniert gebunden, dient er am Strand als Rock, Kleid, Top, Toga oder Kopfbedeckung.

Was Sie benötigen:

  • Pareo

Binden Sie Ihren Pareo zu verschiedensten Kleidungsstücken

  • Für einen leichten Strandrock, legen Sie den Pareo um die Hüften, raffen die Enden zusammen und knoten sie seitlich zusammen. Soll der Rock kürzer ausfallen, falten Sie das Tuch der Länge nach und binden es erst dann um die Hüften.
  • Um ein schulterfreies Kleid zu binden, legen Sie den Pareo in Achselhöhe um Ihren Oberkörper und verknoten die Enden vor der Brust. Eine Alternative dazu ist es, die Enden vor der Brust nicht zu verknoten. Statt dessen werden die Enden vor der Brust gekreuzt, um sie dann im Nacken zu verknoten.
  • Ein Top erhalten Sie, wenn Sie den Pareo diagonal falten, sodass ein doppellagiges Dreieck entsteht. Halten Sie das Dreieck so vor Ihren Oberkörper, dass die lange, gefaltete Seite nach unten zeigt. Schlingen Sie diese um Ihre Taille und verknoten Sie die Enden auf dem Rücken. Das Eck ziehen Sie nach oben und verknoten die beiden Spitzen im Nacken.
  • Für eine schicke Toga legen Sie das Tuch in Achselhöhe um Ihren Oberkörper. Jetzt kreuzen Sie die Enden unter einer der Achselhöhlen, ziehen sie hoch und verknoten sie auf der Schulter.
  • Für eine Fahrt im Cabrio oder auf einem Boot, eignet sich der Pareo als Kopfbedeckung. Falten Sie ihn diagonal und legen Sie ihn dann wie ein Kopftuch an. Die langen Enden schlingen Sie einmal um den Hals und verknoten sie dann locker.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos