Alle Kategorien
Suche

Lokale Administratorrechte vergeben - so geht's

Lokale Administratorrechte vergeben - so geht's0:55
Video von Laura Klemke0:55

Jedes neuere Windows-Betriebssystem verfügt über eine Account- bzw. Rechteverwaltung. Durch diese nützliche System können mehrere Benutzer an nur einem Computer arbeiten und jeder besitzt einen eigenen Account. Oft ist es sinnvoll, dass nur einer der Benutzer lokale Administratorrechte besitzt. Sollte es von Nöten sein, so können Sie natürlich die lokalen Administratorrechte auch nachträglich noch vergeben.

Durch lokale Administratorrechte erhalten Sie alle Freiheiten

Bild 0
  • Arbeiten Sie als Angestellter in einem Büro oder in einer Firma mit einem Computer, so bekommen Sie für diesen einen eigenen Benutzeraccount eingerichtet. Der Netzwerk- oder Systemadministrator verwaltet diese Accounts und ist in der Regel als einziger Mitarbeiter mit lokalen Administratorrechten auf jedem Computer ausgestattet.
  • Zur Sicherheit der Firma und der Computer bekommen Sie zum Arbeiten nur einen normalen Hauptbenutzer-Account mit eingeschränkten Rechten. Ohne die Hilfe des Systemadministrators können Sie weder Programme installieren noch Systemeinstellungen von Windows verändern.
  • Zu Hause an Ihrem eigenen Computer sind Sie der Besitzer und zugleich auch der Administrator. Bei der Einrichtung Ihres Accounts bekommen Sie in der Regel gleich alle möglichen Rechte. Generell wird zwischen den lokalen und den serverseitigen Administratorrechten unterschieden, die lokalen Administratorrechte gelten ausschließlich für Ihren eigenen Computer.
  • Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen keine lokalen Administratorrechte für Ihr eigenes Windows Betriebssystem besitzen, so sind Sie deutlich eingeschränkt und werden diese in der Regel sehr oft benötigen. Zur Installation von Programmen werden diese Rechte ebenfalls benötigt, alternativ können Sie natürlich auch das Passwort (falls bekannt) des Administrators eingeben.
  • Gerade wenn mehrere Menschen gemeinsam an nur einem Computer arbeiten, können unterschiedliche Benutzeraccounts verwendet werden und haben auch deutliche Vorteile.
Bild 1

So vergeben Sie lokale Administratorrechte in Windows

  1. Als Erstes muss sich der Administrator oder der Benutzer, der über die nötigen Rechte verfügt in Windows mit seinem Account anmelden.
  2. Als Nächstes müssen Sie die Systemsteuerung von Windows über das Startmenü öffnen. In diesem Menü finden Sie auch die Benutzerverwaltung.
  3. In der Benutzerverwaltung von Windows sind alle Benutzer und Accounts aufgelistet. Wählen Sie Ihren eigenen Account aus und öffnen Sie diesen zum Bearbeiten.
  4. Klicken Sie im Auswahlmenü auf "Kontotyp ändern" und ein neues Menü erscheint auf Ihrem Bildschirm.
  5. Für die lokalen Administratorrechte müssen Sie nur noch auf den Kringel bei "Administrator" klicken und die Änderungen über "Kontotyp ändern" bestätigen.
Bild 3

Nun verfügen Sie in Windows über die lokalen Administratorrechte und haben dadurch alle möglichen Freiheiten auf Ihrem Computer. Mit diesen Rechten können Sie unter anderem problemlos neue Programme installieren oder die Funktionen bzw. Einstellungen von Windows ändern. Sollten Sie diese Rechte auch für Ihren Büro-Computer bekommen haben, so sind Sie für alle zukünftigen Fehler und Probleme meist selbst verantwortlich.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos