Was Sie benötigen:
  • Rasenkalk
  • ph-Wert-Test
  • angepasster Dünger (Herbst- und Langzeitdünger)
  • Vertikutiergerät
  • Spaten
  • Mutterboden/ Humus
  • Rasensamen
  • Bodenfolie

Der Klee - wichtige Indikatorpflanze

Bei bestimmten Bodenzuständen können sich entsprechende Pflanzen ansiedeln, diese gelten als Indikatorpflanzen und gegen Aufschluss, wo ein Ungleichgewicht bzgl. der Bodenqualität besteht.

  • Der weit verbreitete Gehörnte Sauerklee mit der botanischen Bezeichnung Oxalis corniculata stellt mitunter neben der Unkraut-Eigenschaft auch ein Indiz dafür dar, dass Ihre Rasen- und Grünflächen sich in einem schlechten Zustand befinden.
  • Daher gilt diese Oxalis-Art mit gelben Blüten als Zeigerpflanze. Die gelben Blüten erscheinen an einem bis zu 8 cm langen Schaft und treten doldig auf, sodass Sie dieses Unkraut sehr leicht identifizieren können.
  • Bestimmte Pflanzen treten erst vermehrt auf, wenn über einen längeren Zeitraum der Boden ein Ungleichgewicht aufweist, sodass sich beispielsweise die einzelnen Grashalme nicht mehr optimal mit Wasser und Nährstoffen versorgen können. Auf diese Weise verdrängen die Unkräuter immer mehr den Rasen und breiten sich selbst zwischen den Grashalmen aus.
  • Bei sehr stickstoffreichen Böden gedeihen beispielsweise Unkräuter wie Brennnesseln sehr schnell und intensiv, da das Nährstoffangebot entsprechend für das Grünwachstum ausreichend ist, Stickstoff fördert den Trieb- und Blattwuchs, sodass sich diese Unkräuter ansiedeln und Sie damit informiert sind, dass der Boden durch das Überdüngen zu nährstoffreich ist.
  • Sofern sich als Indikatorpflanzen der Klee mit den gelben Blüten sowie andere Unkrautarten wie Hungerblümchen, Hornkraut, Besenginster oder behaarter Klappertopf ansiedeln, informiert Sie dieses darüber, dass der Boden über einen zu niedrigen Stickstoffanteil verfügt. Ihr Rasen sieht dann blass und unterversorgt aus, diese Unkräuter hingegen in Verbindung mit Moosen und Flechten breiten sich hingegen aus.

Sie sollten zur Kontrolle der Bodenqualität eine Bodenanalyse durchführen oder durchführen lassen, aus dem Pflanzenfachhandel und Gärtnereien erhalten Sie Sets, mit denen Sie den ph-Wert nachvollziehen können und auf diese Weise die richtigen Bekämpfungsmaßnahmen zu ergreifen.

Die Oxalis-Sorte mit gelben Blüten effektiv bekämpfen

Den Klee mit seinen gelben Blüten sollten Sie umfassend mit unterschiedlichen Maßnahmen bekämpfen. Abhängig vom befallenen Areal und der Intensität des Unkrautbefalls sollten Sie die Maßnahmen auch kombinieren oder nötigenfalls einige weg lassen, sodass Sie individuell die konkreten Probleme bzgl. des Unkrauts in den Griff bekommen. Vor allem der Sauerklee mit seinen gelben Blütendolden ist sehr hartnäckig und erscheint oft immer wieder.

  • Zupfen Sie mit Wurzel die Pflanzenteile des Sauerklees aus dem Boden, bei kleinen Flächen können Sie dieses mit der Hand manuell erledigen, bei großen betroffenen Stellen sollten Sie diese mittels Spaten bestenfalls abtragen und dann frischen Mutterboden auffüllen und mit Humus ergänzen, bevor Sie frische Rasensamen aussäen.
  • Um der Ausbreitung oder überhaupt Ansiedlung vorzubeugen, sollten Sie den oft zu sauren Boden neutralisieren. Dieses erfolgt mit Kalkgaben, den Rasenkalk erhalten Sie ebenfalls im Fachhandel und sollten diesen großflächig einarbeiten und anschießend den Rasen gießen, bzw. auf Regen warten. Der Kalk verbessert die Bedingungen für die Grünflächen, Unkräutern bekommt diese Maßnahme nicht, diese können sich weniger gut entwickeln.
  • Sie sollten auch darauf achten, dass Sie Ihren Rasen optimal mit Dünger versorgen, denn mit dem zu sauren ph-Wert geht oft eine Unterversorgung einher. Das ist es anzuraten, Langzeit- und Herbstdünger zu verwenden, auch dieses kann die Ansiedlung von Unkräutern vermeiden oder deren Ausbreitung eindämmen.
  • Sie sollten, damit Wasser und Nährstoffe in das Erdreich einziehen können und so der Rasen sich gut versorgen kann, auch daran denken, dass Sie über das Mähen hinaus auch den Rasen vertikutieren, also mittels Vertikutiergerät die Oberfläche anritzen, um auf diese Weise Moose und Verfilzungen zu lösen. Einen Vertikutierer können Sie oft im Baumarkt oder Pflanzengeschäft mieten, sodass Sie die oft hohen Anschaffungskosten einsparen können.
  • Neben den bestehenden Maßnahmen kann sich auch Bodenfolie als wirksam gegen den Klee heraus stellen. Spannen Sie die Folie über die befallenen Areale, sodass nach einigen Wochen der Klee mitsamt der gelben Blüten eingegangen ist, der Rasen übersteht diese Prozedur in den meisten Fällen unbeschadet und regeneriert sich schnell.

Sie sollten die Maßnahmen entsprechend individuell oder auch in Kombination wählen, sodass der Sauerklee effektiv bekämpft werden kann.