Was Sie benötigen:
  • 1 kg Kirschen
  • 1, 5 l Rotwein, trocken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 300 g Zucker
  • 300 ml hochprozentiger Alkohol
  1. Grundsätzlich benötigen Sie zur Herstellung von Likör nur Zucker, hochprozentigen Alkohol und die gewünschte Zutat. Variationen machen das Aroma des fertigen Likörs noch interessanter. Das folgende Rezept ergibt 2 Liter Kirschlikör und schmeckt aufgrund der zusätzlichen Verwendung von Rotwein besonders aromatisch. Ein Basis-Rezept ohne Wein finden Sie unter Punkt 8.
  2. Waschen Sie die Kirschen und entfernen Sie alle Stängel, aber entkernen Sie sie nicht. Lassen Sie die Kirschen gut trocknen. Geben Sie die Kirschen in ein großes, verschließbares Glasgefäß. Ein lebensmitteltauglicher Plastikbehälter mit Verschluss tut es auch. Passende Gefäße zur Likörherstellung finden Sie im Fachhandel.
  3. Füllen Sie nun den Rotwein bis knapp unter den Flaschenhals. Bei zu viel Luft im Gefäß faulen die Kirschen leicht.
  4. Geben Sie noch die Vanille- und eine Zimtschote dazu und verschließen Sie das Gefäß luftdicht und stellen Sie es etwa 2 Monate an einen dunklen, nicht zu kühlen Platz.
  5. Filtern Sie den Wein ab und pressen Sie die Kirschen mit Hilfe eines Tuches aus.
  6. Mischen Sie die Flüssigkeit mit dem Zucker und dem hochprozentigem Alkohol, beispielsweise Rum oder Weinbrand, und lassen alles gut zugedeckt einen Tag stehen.
  7. Jetzt können Sie den fertigen Kirschlikör in Flaschen abfüllen. Zur vollen Entfaltung seines Aromas sollten Sie den Kirschlikör noch mehrere Monate nachreifen lassen.
  8. Für einen einfachen Kirschlikör mischen Sie 1 kg vorbereitete Kirschen mit 300 g Zucker und 700 ml hochprozentigem Alkohol. Die Mischung lassen Sie gut verschlossen 2 Monate im dunklen Keller stehen. Anschließend filtern Sie den Kirschlikör, füllen ihn in Flaschen und lassen ihn eine Zeit lang nachreifen. Durch den höheren Alkoholanteil ist dieses Rezept stabiler in der Herstellung.